Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Traunsteiner Reserve weiter sieglos

Trotz einer guten Leistung bleibt die Zweitvertretung des SB Chiemgau-Traunstein weiter sieglos. Im Spiel gegen den TSV Teisendorf entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich keine der beiden Mannschaften entscheidend hervortun konnte. Die erste Torchance gab es allerdings in der 26. Spielminuten auf Seiten der Gäste: Johannes Schreiber vergab die Riesenchance ganz alleine vor Franz Schwangler. Nur wenig später hatte auch der TSV Teisendorf seine erste Torgelegenheit zu verzeichnen. Ray Gassers Schuss vom Sechzehner konnte Torwart Schreiber jedoch klasse parieren. Und nur Sekunden vor dem Halbzeitpfiff ergab sich erneut eine Riesenchance für den TSV. Nach schnell ausgeführtem Freistoß war es erneut Gasser, dessen Schuss am Pfosten des Traunsteiner Gehäuses landete. Nach dem Seitenwechsel kam Teisendorf besser ins Spiel, tat sich aber, mit Ausnahme von Schmucks Abschluss, weiterhin schwer im Kreieren von Chancen. In der 69. Spielminute war es dann aber soweit, als Manfred Reiter einen Abstauber zum Führungstreffer über die Linie drückte. Und nicht einmal eine Minute später kam es für die Gäste noch dicker: Im Anschluss an eine flache Hereingabe von Markus Aichner stand Goalgetter Reiter erneut goldrichtig und erhöhte auf 2:0. Nun wachte der SB wieder auf und kam durch Johannes Schreiber schnell zum Anschlusstreffer. Danach hatten die Gäste zwar ein deutliches Chancenplus und ein nicht gegebenes Abseitstor auf ihrer Seite zu verzeichen, kamen aber nicht mehr zum Ausgleichstreffer. (bre/fei)

Kommentare