Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verdienter Heimsieg für Töging

In der ersten Halbzeit stand Töging in der Abwehr sicher und ließ den Gästen aus der Kurstadt kaum einmal die Möglichkeit zur Entfaltung. Und im Spiel nach vorne zeigten sich die Kicker vom Wasserschloss eiskalt. Es lief die 26. Minute, als der Ball nach einem langen Einwurf zu Markus Leipholz kam. Dieser überwand Gästekeeper Robert Töpel mit einem gekonnten Schlenzer zum 1:0. Kurz vor der Pause kam es noch besser: Nach einer Ecke von Leipholz sprintete Julian Preis von der Strafraumgrenze in den Sechzehner und seinen Volleyschuss aus acht Metern konnte ein Reichenhaller Verteidiger nur mehr ins eigene Tor klären.

Nach dem Kabinengang hatten die Salinenstädter zwar mehr Spielanteile, allerdings kamen sie kaum einmal zu klaren Torchancen. Zwischen der 65. und 80. Minute vergeigte der FCT mehrere klare Konterchancen, ehe Leipholz in der 88. Minute mit dem 3:0 nach Vorarbeit von Andreas Baumgartner und Alex Fuchshuber für die endgültige Entscheidung sorgte. Das Tor zum 3:1-Endstand durch Alexander Eiberg (90.) durch einen an sich harmlosen Fernschuss war am Ende noch Makulatur. Alles in allem war es ein vollkommen verdienter Töginger Heimsieg, der vor allem durch die wiederum sehr starke Defensivleistung, die schon im Mittelfeld gezeigt wurde, gesichert wurde.

FC Töging/redbeinschuss

Kommentare