Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verrücktes Kreisligaderby – Hammerau geht als Sieger vom Platz

Traumtor von Haris Solakovic

Ein irres Spiel bekamen die zahlreichen Zuschauer in Hammerau zu sehen. Das Spiel war noch keine drei Minuten alt, als die die Gäste über die rechte Seite angriffen. Julian Rehrl flankte in die Gefahrenzone und Matej Kovacs lenkte bei seinem Rettungsversuch das Leder in die eigenen Maschen – 0:1 (3.). Nur wenige Minuten später fuhr der SC Anger den nächsten Konter. Andreas Nitzinger ließ mit seinem satten Schuss FC-Schlussmann Sebastian Bayer keine Abwehrchance und es stand 0:2 (6.). Der Jubel war im SCA-Lager noch nicht richtig verklungen da zappelte das Leder erneut im Netz. Helmut Häusl konnte einen Schuss von Stefan Eisenreich nicht festhalten und Julian Galler drückte gedankenschnell den Ball zum 1:2  über die Linie (9.). Das Team von Coach Brane Aleksic drückte im Anschluss auf den Ausgleich. Haris Solakovic fasste sich in der 17. Spielminute ein Herz und donnerte das Leder aus gut 25 Metern in den Winkel – 2:2. Ein Treffer der Marke „Tor des Monats“. Und es kam noch besser für die Hausherren. Erwin Haas mit einem Traumpass auf den eingewechselten Lucas Dillenbourg der mit einer schönen Direktabnahme zur 3:2 Führung traf (25.). Das Spiel war gedreht. Nach einem Schuss von Angers Georg Kamml versuchte FC-Verteidiger Andreas Bogner mit einem Hechtsprung den Schuss zu entschärfen, aber sein Kopfball landete ungewollt im eigenen Kasten – 3:3 (35.). Nur wenige Minuten später die erneute Führung für die Hausherren. Nach einer schönen Kombination über Galler und Dillenbourg kam Manuel Weiß frei zum Schuss und markierte die 4:3 Pausenführung (39.).

Andreas Högler sieht Ampelkarte

Nach Wiederanpfiff eine prüfte Julian Galler mit einem platzierten Drehschuss SC-Schlussmann Häusl der den Ball aber mit einer Glanztat parierte. In der 67. Minute sah Abwehrmann Andreas Högler nach zu heftigem Reklamierens die Gelb/Rote Karte. Die numerische Überzahl konnten die Gäste aber nicht in zählbare ummünzen. Matej Kovacs hingegen konnte sein Eigentor aus der Anfangsphase wieder ausgleichen. Nach einem 40-Meter-Pass von Galler setzte sich Kovacs gegen seinen Gegenspieler durch und verwandelte eiskalt zum 5:3 Endstand (71.). Insgesamt ein verdienter Sieg für den FC Hammerau. (dei/hub)

Kommentare