Basslsperger schenkt SCK vier Buden ein

Die Mannschaft von Mario Reichenberger blieb vor dem Spiel recht bodenständig und betonte, dass zunächst der Klassenerhalt das erklärte Ziel sei. Doch mit diesem souveränen Auftritt gegen Kirchheim kann sicher der FC schon bald neue Ziele stecken.

 

Gegen den SCK brauchte der SCK einige Zeit, um ins Rollen zu kommen. Der Underdog aus Kirchheim startete nach 15 Minuten in die Partie und zeigte gleich einige vernünftige Szenen. Doch hinten stand Töging geordnet und musste keine Torchancen zulassen. Der FC machte nun das Spiel und ließ das Leder wunderbar durch die eigenen Reihen zirkulierern. Dies sorgte neben einer Menge Ballsicherheit erst gegen Ende der ersten Hälfte für einen Torerfolg.

Einen Freistoß konnte der SCK-Schlussmann einen Freistoß nicht entscheiden parieren, sodass sich Benedikt Basslsperger nicht zweimal bitten ließ und in bester Torjäger-Manier einlochte. Drei Minuten später schaltete der FC-Stürmer wieder am schnellsten. diesmal umspielte er Keeper Yildiz und schob den Ball über die Linie.

Nach dem Seitenwechsel markierte Walher mit all seiner Routine das 3:0, ehe Basslsperger eine Flanke von der linken Außenbahn mustergültig zum vierten Treffer vollstreckte. Und auch vom Punkt kann es die Nummer 11 aus Töging. Nach Foul an Volker traf er den folgenden Strafstoß ins rechte, untere Eck.

Mit dem fünften Sieg in Folge kann man sich in Töging über eine tolle Serie freuen, die auch in Ismaning am nächsten Samstag fortgeführt werden soll. (vog/mbö)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare