SV Erlbach schlägt niederbayerischen Meister Hebertsfelden

+
Man of the Match: Ex-Profi Ronald Schmidt (r.) zeigt nicht nur in dieser Szene seine Klasse

Im extra für dieses Spiel umgebauten Waldstadion in Erlbach feuerten 1200 Zuschauer die Gastgeber begeistert an. Dieses Landesligaauftaktspiel gewann die Heimmannschaft vom SV Erlbach mit 4:2. Die Gäste waren von Beginn an in der Defensive, doch als der Hebertsfeldener Manuel Kagerer durch die gegnerische Hälfte lief. wurde er im Strafraum von Michael Schreiner gefoult. Der  darauffolgende Strafstoß wurde von Andreas Haderer in der 10. Minute grandios versenkt. Aber die Heimelf von Trainer Robert Berg ließ sich nicht entmutigen und traf schon in der 18. Spielminute zum Ausgleich. Berhard Waldher spielte sich frei und schoss mit einem Flachschuss vorbei am Torwart Stefan Wiesler ins Hebertsfeldener Tor. Nur zwei Minuten später trafen die Erlbacher im zweiten Anlauf zum 2:1 durch den Neuzugang Sebastian Spinner. Die Gastgeber sollten die Führung im ganzen Spiel auch nicht mehr verlieren. In der 35. Minute sah es kurz aus, als wäre das Spiel schon zu Gunsten Erlbachs entschieden. Der Ex-Burghausener Ronald Schmidt bereitete mit seiner hohen Ecke das 3:1-Kopfballtor von Peter Schreiner vor. Trotzdem wurde es noch einmal eng, als Simon  Frischhut, Neuzugang aus Eggenfelden, auf ein 3:2 verkürzte. Nach der Halbzeitpause trieb der Spielertrainer vom SV Hebertsfelden, Christian Kagerer, seine Mannschaft stark an und das 3:2 blieb bis in die 74. Spielminute. Dann spielte der eingewechselte Erlbacher Christoph Popp eine Vorlage auf den Stammspieler Ronald Schmidt, der den 4:2-Endstand markierte. (fel/eis)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare