Es wäre das Top-Spiel in der Landesliga gewesen

Unsicherheiten und Spieler in Quarantäne - Erlbach gegen Freising abgesagt

Wann wird in der Bundesliga wieder gekickt?
+
Fußball (Symbolbild)

Erlbach - Das Top-Spiel in der Landesliga zwischen dem SV Erlbach und der SE Freising wurde abgesagt. Grund ist, dass der SV Erlbach nicht antreten will. Wann die Partie nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

Update, 12.50 Uhr: Erlbachs Pleiß: „Wir fühlen uns dabei nicht wohl“


Neben den zwei in Quarantäne befindlichen Spielern gab es für den SV Erlbach noch einen weiteren Grund die Partie gegen die SE Freising abzusagen. „Der Bayerischer Fußball-Verband hat es den Vereinen selbst überlassen, ob sie ein Spiel an diesem ersten Wochenende austragen wollen oder nicht“, sagt Ralf Pleiß, Abteilungsleiter beim SV Erlbach. „Da die Vorbereitungszeit extrem kurz ist und kein Mensch weiß, wie das Hygienekonzept aussehen soll, weil die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung der Regierung immer noch nicht da ist, fühlen wir uns dabei nicht wohl und haben uns gegen das Spiel entscheiden.“ Für Pleiß war dies der Hauptgrund für die Verlegung.

„Der zweite Grund war, dass sich zwei Spieler von uns in Quarantäne befinden", so Pleiß weiter. Wann das Spiel nachgeholt wird, ist bislang noch nicht bekannt. Auch der VfL Waldkraiburg hat sein Re-Start-Match gegen den TSV Dorfen abgesagt, weil die einige der geforderten Maßnahmen zum Re-Start noch Zeit brauchen um sie umzusetzen. Wir haben für euch eine Übersicht aller Spiele im Kreis Inn/Salzach die abgesagt werden mussten.


Erstmeldung

Das Top-Spiel zwischen dem Tabellendritten SE Freising und dem Vierten SV Erlbach musste von Seiten des SVE abgesagt werden. „Zwei wichtige Spieler von uns befinden sich aktuell in Quarantäne“, sagt Erlbach Abteilungsleiter Rudi Maier auf Nachfrage von beinschuss.de. „Beide hatten zuletzt Kontakt zu einer positiv getesteten Person. Bei beiden Spieler waren aber die Tests zuletzt negativ.“

Erlbachs Maier: „Der SE Freising zeigte Verständnis“

Da die Quarantäne der Spieler bis zum Spiel am Samstag nicht aufgehoben wird, sah sich der Landesligist dazu gezwungen die Partie gegen die SE abzusagen. „Der SE Freising zeigte Verständnis“, so Maier weiter. Der BFV hat zuletzt den Corona-Paragrafen genau für solche Vorfälle angepasst. „Wird für ein/e Spieler/in einer Mannschaft vor deren nächsten Verbandsspieltermin aufgrund einer COVID-19-Erkrankung oder eines entsprechenden Krankheitsverdachtes eine behördliche Quarantäne angeordnet, ist dieses Verbandsspiel auf Antrag des betroffenen Vereins durch den zuständigen Spielleiter abzusetzen", teilt der BFV zuletzt in einer Pressemeldung mit.

Wann das Spiel nachgeholt wird, ist bislang noch nicht bekannt. Beide Teams haben aktuell 38 Punkte und haben nur einen Punkt Rückstand auf den Tabellenzweiten VfB Halbergmoos.

ma

Kommentare