Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auftakt in Frohnlach abgesagt

Regionalligist TSV 1860 Rosenheim muss Start in Frühjahrsrunde verschieben

Der TSV 1860 Rosenheim muss sich noch etwas gedulden, bis er in die Frühjahrsrunde in der Regionalliga Bayern starten kann: Die Auftaktpartie der Sechziger wurde abgesagt. Eigentlich hätten die Sechziger am Samstag, 23. Februar, um 14.00 Uhr beim stark abstiegsbedrohten VfL Frohnlach antreten sollen und hatten sich dafür zuletzt sechs Wochen auf den „Punkt X“ vorbereitet. Doch daraus wird nun nichts: Weil auf allen drei Plätzen des Tabellen-Neunzehnten Schnee liegt, wurde die Begegnung am Donnerstagvormittag abgesagt. „Es macht keinen Sinn, ein Regionalliga-Spiel auf gefrorenem Boden auszutragen“, sagte Frohnlachs Trainer Andreas Schöll. Wann die Partie nachgeholt werden wird, ist aktuell noch unklar. Somit müssen sich die Innstädter mindestens noch eine Woche gedulden, ehe für den 2. März das Heimspiel gegen den FC Eintracht Bamberg angesetzt ist. In der Regionalliga Bayern kann an diesem Wochenende ohnehin – wenn überhaupt – nur ein Rumpfprogramm stattfinden, denn am Donnerstagmittag (13 Uhr) waren bereits sechs von neun geplanten Spielen abgesagt.

Kommentare