Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Machbare Gegner für Raubling

Bezirksligist kann bei Bayerischer Hallenmeisterschaft aufs Halbfinale hoffen

Die Glücksfee meinte es gut mit dem TuS Raubling. Bei der Auslosung für die 31. Bayerische Hallenmeisterschaft erwischten die Raublinger neben der favorisierten Bundesligareserve aus Augsburg zwei Kontrahenten auf Augenhöhe. Die Bezirksligisten TSV Vilsbiburg (Bezirk Niederbayern) und FC Thalmassing (Bezirk Oberpfalz) werden sich mit der Thaler-Truppe um die Qualifikation fürs Halbfinale streiten. Die andere Gruppe ist mit höherklassigeren Teams gespickt. Regionalligist und Titelverteidiger  Seligenporten trifft hier auf die beiden Bayernligisten Memmelsdorf und Haibach sowie Landesligist Waldkirchen. Der TuS Raubling ist gleich in der Auftaktpartie um 10.30 Uhr gegen Ausrichter Vilsbiburg das erste Mal gefordert und will nach dem Coup bei den Oberbayrischen Hallenmeisterschaften "nun einfach mithalten" (O-Ton Thaler). (csl)

Foto: BFV

Kommentare