Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Amerang will weiter punkten

Am Samstag, den 02.05.15 hat der SV Amerang um 16:30h den TSV Dorfen am 27. Spieltag der Bezirksliga zu Gast an der Frabertshamer Straße.

Das Team von Trainer Michael Kostner nimmt nach dem 2:1 Sieg aus dem Nachholspiel unter der Woche beim TSV Ampfing einen sensationellen 3. Tabellenplatz mit 43 Punkten auf dem Konto ein. Bereits einige Tage zuvor konnte man gegen den Aufstiegsaspiranten aus Kolbermoor mit 3:0 Toren ebenfalls dreifach punkten. Besonders hervorzuheben aus der Truppe des Aufsteigers ist Torjäger Özkür Kart (11 Saisontore) sowie der Dreh- und Angelpunkt im Team, Kapitän Cüneyt Pala, der auch schon acht Mal im Laufe der bisherigen Saison einnetzen konnte.

Das Duell aus der Vorrunde in Dorfen konnten die Kostner-Schützlinge knapp mit 1:0 Toren, durch ein fragwürdig entstandenes Elfmetertor von Cüneyt Pala für sich entscheiden.

Trotz der zuletzt hervorragenden Resultate der Gäste und der damit eindeutig verteilten Favoritenrolle ist der SV Amerang auf heimischen Geläuf sicher nicht chancenlos.

Am Kader wird fleißig gebastelt

Nachdem die Kasparetti-Schützlinge am vorigen Spieltag in Ebersberg ein beachtliches 1:1 Unentschieden holten, der Ausgleich der „EBER“ fiel erst durch einen verwandelten Strafstoß in Spielminute 95., wollen die SVA’ler weiter punkten. Der Dreier eine Woche zuvor gegen Waging verhalf den Ameranger Kickern zu einem gesteigerten Selbstvertrauen, das sich bereits in Ebersberg, vor allem in Halbzeit Eins, deutlich bemerkbar machte.

Größere Veränderungen im Kader der Heimelf werden vermutlich nicht eintreten. Wahrscheinlich wird Stammtorhüter Andi Dumpler nach Krankheit wieder eingesetzt werden können, der von Christian „Chicken“ Rechl aber hervorragend vertreten wurde.

Apropos Kader, nachdem der SV Amerang zur neuen Saison Hermann Reiter als Trainer der ersten Mannschaft fix verpflichten konnte, wird auch schon fleißig vom sportlichen Leiter Hansjörg Kroneck am Team 2015/16 gebastelt. Bisher stehen nur zwei Abgänge fest. Mit den ersten Zusagen von Neuzugängen wird in Kürze im Lager des SVA gerechnet. Somit können die Ameranger auch in der neuen Saison wieder eine schlagkräftige und ambitionierte Truppe aufbieten.

Pressemitteilung SV Amerang

Kommentare