Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

5:2-Sieg gegen Flintsbach in der Kreisklasse

Comeback der Ex-Nationalspieler: Bender-Zwillinge kicken wieder für den TSV Brannenburg

Sensationelles Comeback in der Fußball-Kreisklasse: Im Inntal-Derby zwischen dem TSV Brannenburg und dem ASV Flintsbach standen zwei Ex-Nationalspieler für ihren Heimatverein auf dem Platz.

Brannenburg ‒ Wenn der TSV Brannenburg und der ASV Flintsbach in einem Punktspiel der Fußball-Kreisklasse aufeinandertreffen, dann ist das ein regionales Highlight. Wenn bei diesem Inntal-Derby aber noch zwei ehemalige Nationalspieler mitkicken, die erst kürzlich ihre Profilaufbahn beendet haben, dann ist das eine deutschlandweite Sensation.

Beim Comeback einen 5:2-Sieg gelandet

Beim Comeback in ihrem Heimatverein haben Lars und Sven Bender gleich einen 5:2-Erfolg eingefahren.

Sensationelles Comeback für ihren Heimatverein TSV Brannenburg: Sven (links) und Lars Bender spielten am Sonntag im Derby gegen den ASV Flintsbach.

Die Geheimhaltungsstufe klappte beim TSV Brannenburg ja ganz gut, kurz vor dem Derby sickerte es dann doch durch, dass die beiden Zwillingsbrüder wieder ihre Fußballschuhe schnüren. Im Mai hatten sie ihre Profi-Karriere für beendet erklärt und wurden bei Bayer Leverkusen groß verabschiedet.

Lesen Sie auch: Das Sensations-Comeback der Bender-Zwillinge: Was sich der TSV Brannenburg jetzt erhofft

Mit ihren Freunden in der Heimat kicken

Nun kicken die 32-Jährigen wieder mit ihren Freunden in der Heimat. Pünktlich zum Saisonauftakt war die Spielgenehmigung da – und so ließen sich Lars und Sven Bender das Derby im Inntal nicht entgehen. Dabei gab es dann auch gleich den ersten Derby-Erfolg: Mit 5:2 besiegten die Brannenburger den Ortsnachbarn. Übrigens noch ohne Bender-Treffer.

Kurz vor dem direkt verwandelten Eckball, der zum 1:0 für Brannenburg führte: Lars Bender (links) und Sven (rechts) vor dem Flintsbacher Tor.

Sven Bender spielte 90 Minuten durch

Während Lars nach rund 80 Minuten unter dem Beifall der Heim-Zuschauer den Platz verließ, stand Sven die kompletten 90 Minuten im Inntal-Regen auf dem Rasen.

+++ Mehr Fußball- und Sportnachrichten aus der Region gibt es hier. +++

Rubriklistenbild: © Hans-Jürgen Ziegler

Kommentare