Buchbach mit klarem Ziel beim Aufsteiger

+
Szene aus dem Hinspiel: Markus Grübl und Thomas Hamberger kämpfen hier gegen die vereinten Garchinger Kräfte um den Ball.

Rückrundenauftakt in der Regionalliga

Halbzeit in der Fußball-Regionalliga Bayern, doch bis zur Winterpause stehen noch fünf Spieltage auf dem Programm: Zum Rückrundenauftakt gastiert der TSV Buchbach am Sonntag um 14 Uhr beim VfR Garching und möchte dort den fünften Tabellenplatz verteidigen.

„Wir stehen gut da und wenn wir bis zur Winterpause noch ein paar Dreier einsacken können, sind wir natürlich glücklich. Auf jeden Fall wollen wir in Garching den fünften Platz verteidigen“, sagt Buchbachs Co-Trainer Walter Werner, der im Stadion am See ein „intensives“ Spiel erwartet: „Wir haben ja bereits beim Hinspiel gesehen, was Garching für ein Kaliber ist. Ich erwarte auch am Sonntag eine ähnlich schwere Aufgabe.“ Im ersten Saisonspiel hatte sich der Aufsteiger in der SMR-Arena putzmunter und spielerisch stark präsentiert: Die Buchbacher mussten damals lange einem 0:1-Rückstand durch Kapitän Dennis Niebauer hinterherlaufen, hatten großes Glück, dass Stefan Prunitsch nach einer guten Stunde nur den Pfosten traf, ehe Kevin Hingerl, Aleks Petrovic und Christian Brucia die Partie binnen weniger Minuten drehten.

"Bereicherung" mit Rückschlägen

Garching konnte in den folgenden Wochen und Monaten mit erfrischendem Offensiv-Fußball tolle Erfolge feiern, allerdings hat die Mannschaft von Trainer Daniel Weber die letzten vier Begegnungen verloren und ist in der Tabelle auf Rang 14 abgerutscht. „So ein Rückschlag ist für einen Aufsteiger eigentlich ganz normal, aber die Garchinger haben bewiesen, dass sie eine Bereicherung für die Liga sind und wir  freuen uns, dass wir in der Nachbarschaft wieder eine so tolle Mannschaft haben“, sagt Werner, der natürlich auch die kurze Fahrtzeit nach Garching schätzt. Neben Spiellenker Dennis Niebauer warnt Werner vor allem vor Prunitsch: „Die langen Bälle auf den Stoßstürmer sind schwer zu verteidigen.“

Bei den Gästen sind bis auf Maxi Drum alle Mann an Bord, der an der Schulter verletzte Keeper Dominik Süßmaier wollte am gestrigen Donnerstag wieder ins Training einsteigen. Mijo Stijpic und Christian Brucia konnten zu Beginn der Woche nur Lauftraining absolvieren. „Werner: „Das Spiel gegen Bamberg hat auf dem tiefen Boden sehr viel Kraft gekostet, aber bis zum Sonntag sind die Spieler natürlich wieder voll da.“ Müssen sie auch, denn Garching ist sicherlich keine Laufkundschaft und leichte Gegner gibt es in dieser Saison nicht. Selbst gegen Seligenporten und gegen Bamberg, Schlusslicht und Vorletzter, musste Buchbach hart um jeweils einen Punkt kämpfen. Zum Vergleich: In der Vorsaison sackten die Rot-Weißen relativ leicht zwölf Punkte aus den vier Spielen gegen die Absteiger Rain und Aschaffenburg ein.

MB.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare