Buchbach: Punkten ist Pflicht

+

Gastspiel beim Aufsteiger aus Bayreuth wird zum richtungsweisenden Spiel. Beinschuss hat alle Infos parat:

Hohe Auswärtshürde für den TSV Buchbach am Ende der englischen Woche in der Fußball-Regionalliga Bayern: Die Rot-Weißen gastieren am heutigen Samstag um 14 Uhr bei Aufsteiger SpVgg Oberfranken Bayreuth und treffen dort nicht nur auf einen starken Gegner, sondern müssen sich auch auf eine Hitzeschlacht im Hans-Walter-Wild-Stadion einstellen.

Die Gastgeber haben während der Woche zwar kein Punktspiel bestritten, dafür aber ein Freundschaftsspiel gegen den spanischen Erstdivisionär FC Valencia ausgetragen. Den Ehrentreffer bei der 1:5-Niederlage erzielte Routinier Perparim Gashi sieben Minuten vor dem Ende. Das Fazit von Trainer Dieter Kurth nach dem Test fiel überwiegend positiv aus: „Natürlich war es gehöriger Unterschied. Vor allem in punkto Tempo und Handlungsschnelligkeit waren uns die Spanier weit voraus. Für uns war es eine willkommene Erfahrung, wie man auf so einem Niveau spielt. Wir wollen uns ja weiter entwickeln.“ Besonders angetan war Kurth von seinen jungen Neuzugängen Simo Ruß und Brian Gallo, Abwehrchef Florian Ascherl (32) wurde wegen Leistenbeschwerden geschont, sollte aber heute wieder an Bord sein.

Die Bayreuther haben eine erfahrene Mannschaft, die vor allem im Mittelfeld mit Matthias Heckenberger (31), Alexander Schreckinger (29) und Manuel Hiemer (29) - bislang einziger Torschütze beim 1:1 gegen Burghausen - mit routinierten Recken besetzt ist. Dazu kommen die Neuzugänge Kristian Böhnlein (24) und Marius Strangl (23), der in der vergangenen Saison noch bei Erfurt in der 3. Liga gespielt hat. Nicht zu vergessen Angreifer Dominik Stolz (24), der den SV Seligenporten nach 18 Saisontreffern verlassen hat, um im Profibereich zu spielen, dann aber doch wieder in der Regionalliga gelandet ist. „Bayreuth hat ja nach der Fusion ein ehrgeiziges Konzept und möchte wieder in den Profibereich, dementsprechend wurde die vorher schon starke Mannschaft auch aufgerüstet, weiß Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter.

Bobenstetter und Walter Werner müssen heute bei den Altstädtern gleich auf fünf Mann verzichten: Nach Maxi Knauer, Christopher Scott, Thomas Breu (beide Adduktoren-Beschwerden) und Maxi Hain (Oberschenkel-Probleme) fällt auch Stefan Alschinger aus, der sich am Dienstag gegen Fürth einen Teilanriss einer Sehne im Sohlenbereich zugezogen hat. Bitter: Schiene und vier Wochen Pause für den Rückkehrer. „Wir haben 20 Spieler und wenn fünf  Mann ausfallen, fahren wir immer noch mit 15 starken Leuten nach Bayreuth. Auf die Jungs wartet eine reizvolle Aufgabe, die sie trotz der Hitze meistern können“, vertraut Bobenstetter auf sein Personal.

Nach der knappen Niederlage gegen Fürth müssen die Buchbacher in Bayreuth was Zählbares mitnehmen erklärt auch Bobenstetter: „Wir wollen punkten und müssen das auch, denn nächsten Freitag gegen Bayern München werden die Aufgaben nicht leichter.“

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare