Bundesliga-Primus kommt nach Rosenheim

+
Bereits im Vorjahr trafen der TSV 1860 (weiß) und der Sportbund aufeinander

Münchner Löwen beim U19-Turnier des SBR

Es ist das wohl am stärksten besetzte A-Junioren-Hallenfußballturnier im gesamten südbayerischen Raum: der März-Cup des SB/DJK Rosenheim.   Die 15. Auflage geht am morgigen Samstag ab 10 Uhr in der Gabor-Halle über die Bühne. Und einmal mehr ist ein Bundesligist am Start: Der TSV 1860 München, Partnerverein des SBR, kommt als Titelverteidiger nach Rosenheim. Und nicht nur das: Die Löwen sind aktuell auch Spitzenreiter in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest.   Gruppe A mit brisanter Mischung   Die Sechziger aus München holten sich in den letzten drei Jahren den Titel und sind natürlich auch diesmal der absolute Top-Favorit auf den Turniersieg. Die Mannen von der Grünwalder Straße treffen in der Gruppe A auf Bezirksoberligist SB Chiemgau Traunstein, die JFG Inn-Achental aus der Kreisliga, den SV Austria Salzburg und eine Vertretung des Gastgebers SB/DJK Rosenheim.   Der tritt beim eigenen Turnier mit zwei Mannschaften an und will sich wieder richtig gut präsentieren – im Vorjahr stand man im Endspiel und forderte die Löwen dort richtig. In der Gruppe B steht also ein weiteres SBR-Team, das auf den FC Wacker Innsbruck, den SV Grödig, die SG Raubling/Großholzhausen/Nicklheim und den ESV Freilassing trifft.   März-Cup-Brutstätte bekannter Namen   Mit der SG ist ein weiterer Tabellenführer am Start, die Inntaler stehen im Kreisliga-Klassement ganz oben. Mit den beiden Clubs aus dem Salzburger Land sowie den Tirolern aus Innsbruck sind heuer drei österreichische Mannschaften dabei – damit ist das Turnier so international wie noch nie!   Im Lager der Gastgeber freut man sich auf ein Hallenspektakel. Viele hochklassige Fußballer – bespielsweise Nicolai Müller (Hamburger SV), Stefan Aigner (Eintracht Frankfurt), Florian Klein (VfB Stuttgart) oder Ceyhun Gülselam (Hannover 96) – wirkten in den bisherigen 14 Turnieren bereits mit und auch heuer darf man gespannt sein, welcher Spieler besonders brilliert.   Natürlich richten sich die Augen da in erster Linie auf den Kader des TSV 1860 München. Die Löwen sind mit vier Triumphen mittlerweile auch Rekordsieger beim März-Cup.   tn

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare