Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Albaching dreht das Derby

Derbysiege sind immer die schönsten Siege - das dachten sich auch die Spieler des SV Albaching und drehten das Spiel gegen Rechtmehring noch zu ihren Gunsten. In der ersten Halbzeit begannen die Gastgeber nervös und hatten große Probleme, in die Partie zu finden. Rechtmehring hatte gleich mehrmals Pech, als Robert Eyner gleich dreimal am Albachinger Keeper oder seinen eigenen Nerven scheiterte. In der 42. Minute war es dann aber soweit, als Eyner nach einer schönen Einzelleistung den Führungstreffer für die Gäste erzielte. Im zweiten Durchgang sahen die gut 170 Zuschauer dann ein ganz anderes Spiel. In der 53. Minute flankte Christian Katterloher schön in den Strafraum, Torjäger Matthias Bareuther war zur Stelle und köpfte zum Ausgleich ein. Rechtmehring war geschockt und brachte kaum mehr Entlastungsangriffe zusammen. Albaching schnürte den Gegner nun ein und ging in der 75. Minute in Führung: Patrick Kainz war mit einem Heber aus 16 Metern über Torhüter Wagner hinweg erfolgreich. Den Deckel drauf machte dann erneut Matthias Bareuther. Nach einem Konter spielte er seine ganze Schnelligkeit aus und erzielte abgezockt den Endstand. Aufgrund der starken zweiten Halbzeit war der Erfolg für die Gastgeber dann auch verdient. (fle/ste) 

Kommentare