Derby-Time in Töging - Traunstein vor Abstiegskrimi

+
v. links: Die Teams aus Töging, Traunstein und Rosenheim

FCT empfängt am Samstag SB Rosenheim

Die Landesliga Südost geht in den 15. Spieltag, dabei sind viele Augen nach Töging gerichtet. Denn dort kommt es zum Inn/Salzach-Derby zwischen dem FCT und dem Sportbund DJK Rosenheim. Der SB Chiemgau Traunstein geht unterdessen in ein weiteres Kellerduell.

FC Töging- SB DJK Rosenheim; Samstag, 14:30 Uhr

Zum Landesligaderby kommt es am Samstag in Töging. Der Sportbund Rosenheim gastiert zum Inn/Salzach-Vergleich im Stadion am Wasserschloss, vor allem die Hausherren stehen dabei mächtig unter Druck.

Nur ein Punkt Vorsprung auf den ersten Abstiegsrelegationsplatz, auf dem ausgerechnet der Sportbund rangiert, ist dem FCT geblieben. Zudem gibt es auf der Trainerbank wieder einmal eine Veränderung.

Nach nur einen Monat im Amt ist Trainer Helmut Bichlmaier zurückgetreten, Andreas Bichlmaier wird die Mannschaft kommissarisch betreuen. A. Bichlmaier ist sportlicher Berater beim FCT und selbst in der ersten Mannschaft aktiv. Abteilungsleiter Klaus Maier hofft im Derby auf die Wende. „Wir müssen auf der Hut sein. Die Abstiegsränge sind nicht mehr weit weg. Von daher brauchen wir jetzt eine kleine Serie, dazu hat die Mannschaft aber auch das Potenzial“.

In der Tat braucht der ambitionierte FCT endlich ein Erfolgserlebnis. Drei Niederlagen aus den letzten drei Spielen haben Töging ins untere Tabellendrittel gespült, von den einstigen Aufstiegsambitionen ist nichts mehr übrig.

Der Sportbund hingegen hat sich nach dem miserablen Saisonstart mit zehn Punkten aus vier Partien freigespielt und könnte die Abstiegsplätze mit seinem Sieg am Wasserschloss verlassen.

Wie die Grün-Weißen allerdings die schwere Verletzung von Goalgetter Slaven Jokic verkraften, bleibt abzuwarten(hier geibts alle Infos zur Jokic-Verletzung).

SB Chiemgau Traunstein - SC Kirchheim; Samstag, 15.00 Uhr

Gelingt dem Sportbund Chiemgau Traunstein der zweite große Befreiungsschlag innerhalb von sieben Tagen? Nach dem Sieg im Kellerduell beim TSV Velden will der SBC auch gegen den SC Kirchheim ein wichtiges Signal senden.

Denn am Samstag kommt der Viertletzte in den Jakob Schaumaier Sportpark, vier Punkte beträgt der Rückstand des SCK auf den SBC. Mit einem Sieg könnte Traunstein also einen weiteren Konkurrenten distanzieren.

Übergangstrainer Ludwig Triffelner führte sein Team im ersten Spiel nach Adam Gawron zu einem souveränen Sieg in Velden und damit endlich wieder zu drei Punkten.

Jetzt ist es an der Zeit, auch den treuen Fans im heimischen Stadion endlich wieder einen Sieg zu bescheren. Denn der letzte Erfolg im Sportpark gastiert vom 5. August 2015.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare