Direkt: "Eine Mischung aus David Silva und Luka Modric!"

Josip Tomic ist in Rosenheim angekommen. Mit elf Treffern führt er nach der Hinrunde die interne Torjägerliste bei den Sechzigern an.

Wir haben mit Josip Tomic den Mann der Stunde beim TSV 1860 Rosenheim zu einem spannenden Interview getroffen

Zweitligaeinsätze in Bosnien, Regionalligaerfahrung beim  BSV Schwarz-Weiß Rehden und nun Top-Torjäger beim TSV 1860 Rosenheim in der Bayernliga Süd - und das mit gerade einmal 22 Jahren.  Josip Tomic ist derzeit mit sieben Treffern aus den letzten fünf Spielen der überragende Akteur bei den Sechzigern. Wir haben den jungen Bosnier zu einem spannenden Interview getroffen und ihn zu seinem ersten Jahr in Rosenheim befragt. 

Hallo Josip, die Hinrunde in der Bayernliga Süd ist rum, wie fällt dein persönliches Fazit aus?

Tomic: Natürlich sehr positiv! Wir haben eine sehr gute Hinrunde gespielt und sind mit 27 Punkten aus 18 Spielen voll im Soll. Ganz besonders freut es mich, dass ich mit meinen elf Toren meinen Teil dazu beitragen konnte.  

Ihr steht aktuell auf dem siebten Tabellenplatz in der Bayernliga Süd, was ist in dieser Saison noch alles möglich?

Tomic: Wenn man sich die Tabelle anschaut, sieht man wie eng das Ganze in dieser Saison ist. Die Liga ist sehr ausgelichen, jeder kann jeden schlagen. Wenn wir unsere Leistung in der Rückrunde konstant abrufen, bin ich mir sicher, dass wir noch einmal oben angreifen können. Wir haben in der Hinrunde vor allem gegen die Spitzenmannschaften gezeigt was alles möglich ist, wenn wir unser gesamtes Potenzial abrufen.

Mit deinen elf Treffern zählst du aktuell zu den besten Torschützen in der Bayernliga Süd und das als Mittelfeldspieler, was zeichnet dich in dieser Saison aus?

Tomic: Die Mannschaft und das Umfeld sind einfach super, ich fühle mich beim TSV einfach sehr wohl. Ich glaube das ist der Grund warum ich von Spiel zu Spiel besser werde. Einen ganz großen Anteil an meiner Entwicklung haben auch die Trainer Patrick und Slobo, die von Anfang an an mich geglaubt haben!

Dein erstes Jahr beim TSV 1860 Rosenheim neigt sich dem Ende entgegen, wie gefällt es dir bei den Sechzigern?

Tomic: Der TSV ist ein super Verein. Obwohl ich in einer schwierigen Situation zu der Mannschaft dazugestoßen bin, wurde ich von den Jungs sehr gut aufgenommen und auch schnell akzeptiert. Die letzte Saison, nach dem Abstieg aus der Regionalliga, war natürlich nicht einfach, jetzt läuft es aber schon deutlich besser. Ich bin mir sicher, dass wir in den nächsten Jahren wieder um den Aufstieg mitspielen werden. Welches Potenzial die Mannschaft hat, haben wir in dieser Saison schon das ein oder andere Mal unter Beweis gestellt.

Wer hat dir in deiner Anfangszeit in Deutschland am meisten geholfen?

Tomic: Slaven Jokic, der jetzt leider beim Sportbund Rosenheim spielt, hat mir sehr geholfen. Ich konnte kaum Deutsch, deshalb war es sehr wichtig, dass ich mit ihm schnell einen Ansprechpartner und Freund gefunden habe. Ich möchte mich auf diesem Weg bei ihm bedanken! Slaven ist auf und neben dem Platz ein super Typ, ich hoffe, dass er schnell wieder fit wird.

Du warst zuvor für den BSV Schwarz-Weiß Rehden in der Regionalliga Nord aktiv, wie kam der Wechsel nach Rosenheim zustande? Was waren deine Beweggründe?

Tomic: Der Kontakt kam über unseren Co-Trainer Slobodan Jezildjic zustande, wir kennen uns schon etwas länger. Hinzu kommt, dass auch meine Tante und mein Onkel in Rosenheim leben. Deshalb habe ich auch nicht lange gezögert, als der Verein mit mir Kontakt aufgenommen hat.

Du bist gerade einmal 22 Jahre alt und hast dich mit deinen Treffern zuletzt ins Rampenlicht gespielt, gibt es bereits höherklassige Angebote?

Tomic: Wenn man Tore macht und es gut läuft, werden auch andere Vereine auf dich aufmerksam, das ist normal. Bisher gab es aber noch nichts Konkretes. Wenn ein gutes Angebot kommt, werde ich mir das natürlich anhören, ansonsten gibt es für mich keinen Grund zu wechseln. 

Dein Vertrag beim TSV endet im Juni 2016, wie geht es danach mit Josip Tomic weiter? 

Tomic: Das kann und will ich jetzt noch nicht sagen, ich fühle mich derzeit sehr wohl in Rosenheim.

In deinem Heimatland Bosnien-Herzegowina hast du im Alter von gerade einmal 18 Jahren bereits Zweitligaerfahrungen sammeln dürfen, wieso hast du dich dann für den Wechsel nach Deutschland entschieden?

Tomic: In Deutschland gibt es viel mehr gute Vereine als in Bosnien. Das Niveau im Amateurbereich ist sehr hoch und die Bedingungen sind einfach super. Ich wollte etwas Neues ausprobieren, als der Kontakt zustande kam, habe ich deshalb auch nicht lange gezögert.

Kannst du dir irgendwann auch einen Wechsel zurück in die Heimat vorstellen?

Tomic: Ja natürlich, aber jetzt möchte ich mich zuerst einmal in Deutschland durchsetzten. Ich bin ja erst seit einem Jahr hier. 

Zum Abschluss, mit welchem Spieler würdest du dich am ehesten vergleichen? Wer ist dein persönliches Vorbild?

Tomic: Eine Mischung aus David Silva und Luka Modric. Mein absoluter Lieblingsspieler ist Silva aber viele sagen, dass ich wie Modric spiele. Ich finde beide Spieler super!

Vielen Dank für das Interview und weiterhin alles Gute!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare