"Ich freue mich auf die neue Aufgabe"

Ex-Wacker-Trainer Wolfgang Schellenberg übernimmt den FC Kufstein

+
Wolfgang Schellenberg übernimmt mit sofortiger Wirkung den österreichischen Drittligisten FC Kufstein und wird damit Nachfolger von Ognjen Zaric.

Kufstein - Wolfgang Schellenberg war bis November 2019 Trainer des SV Wacker Burghausen. Nun übernimmt der 48-Jährige den FC Kufstein und wird Nachfolger von Ex-1860 Rosenheim-Coach Ognjen Zaric. "Ich freue mich auf die neue Aufgabe", so Schellenberg.

Anfang November 2019 endete die Dienstzeit von Wolfgang Schellenberg beim Regionalligisten SV Wacker Burghausen. Nun wird der 48-Jährige Trainer beim österreichischen Drittligisten FC Kufstein. Er wird Nachfolger von Ognjen Zaric, der in der vorletzten Saison Coach des TSV 1860 Rosenheim in der Regionalliga Bayern war. 


Zaric erhielt ein Angebot eines europäischen Top-Klubs, wie der FC Kufstein auf seiner Homepage bekannt gab. Dort wird er in einer der renommiertesten europäischen Akademien die Stars von morgen formen. Wohin genau es allerdings geht, ist bislang nicht bekannt.

Schellenberg: "Ich trete die Aufgabe mit sofortiger Wirkung an"

Am Dienstag, den 7. Juli, leitete Schellenberg bereits das erste Training in Kufstein und lernte die Mannschaft kennen. "Ogi und ich hatten erst kürzlich telefonischen Kontakt. Wir kennen uns ja schon lange und haben uns ausgetauscht. Als er nun das Angebot erhielt, hat er mich gleich angerufen und gefragt, ob ich Interesse habe seinen Posten in Kufstein zu übernehmen. Wir haben uns dann in Kufstein zu Gesprächen getroffen und am Dienstagabend habe ich zusammen mit Ogi die erste Trainingseinheit geleitet", sagt Schellenberg gegenüber FuPa. ""Unterschrieben ist zwar noch nichts, das holen wir in Kürze nach. Aber ich trete die Aufgabe mit sofortiger Wirkung an. Wir haben uns zunächst auf eine Zusammenarbeit für ein Jahr geeinigt."


Der FC Kufstein trainiert bereits seit einigen Wochen. Nun gilt es für den 48-Jährigen die Mannschaft auf den Saisonstart in einer der beiden dritten Ligen vorzubereiten. "Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Es wird mit Sicherheit interessant und zudem ist es für mich das erste Engagement im Ausland", so Schellenberg weiter.

Die Karriere von Wolfgang Schellenberg

Wolfgang Schellenberg kommt aus Burghausen und spielte selbst unter anderem für den SV Wacker Burghausen und den SV Pang. In der Saison 2010/11 trainierte er den TSV 1860 Rosenheim in der Bayernliga. Danach war er lange Zeit beim TSV 1860 München tätig. Dort fungierte er als Co-Trainer der 1. Mannschaft unter dem damaligen Coach Reiner Maurer, als Leiter der Nachwuchsabteilung, Trainer der U19 sowie Trainer der 2. Mannschaft. Dort formte er Stars wie Julian Weigl, die Bender-Zwillinge Sven und Lars und ÖFB-Kapitän Julian Baumgartlinger zu Fußball-Profis. 

Eigentlich hätte Schellenberg im Sommer 2018 Sportlicher Leiter des Nachwuchszentrums bei Union Berlin werden sollen. Doch dann kam die Anfrage seiner Heimatvereins SV Wacker Burghausen und er entschied sich, dort die Trainerstelle anzunehmen. Nach einer starken ersten Saison, am Ende landete das Team auf dem 3. Platz in der Regionalliga Bayern, musste Schellenberg nach sechs sieglosen Spielen im November 2019 sein Traineramt aufgeben. Nach einem halben Jahr ohne Verein übernimmt er nun mit sofortige Wirkung den FC Kufstein.

ma

Quelle: rosenheim24.de



Top-Artikel der Woche: Magazin

„Den nächsten Schritt machen" - BSC Beach Boyz starten in dritte Bundesliga-Saison
„Den nächsten Schritt machen" - BSC Beach Boyz starten in dritte Bundesliga-Saison
Oberaudorfer Tobias Schweinsteiger wird Co-Trainer beim 1. FC Nürnberg
Oberaudorfer Tobias Schweinsteiger wird Co-Trainer beim 1. FC Nürnberg
Top-4-Team geschlagen: BSC Beach Boyz schreiben Beachsoccer-Geschichte!
Top-4-Team geschlagen: BSC Beach Boyz schreiben Beachsoccer-Geschichte!
Bad Endorf holt ersten Testspielsieg gegen Ostermünchen
Bad Endorf holt ersten Testspielsieg gegen Ostermünchen

Kommentare