Eine Zitterpartie und ein Kantersieg

+
Die U12(schwarz-rot) feierte einen klaren Sieg

Während es die U13 des Deutschen Fußball Internats am Wochenende so richtig spannend machte, ließen die U12- Junioren nichts anbrennen.

TuS Traunreut vs. DFI Bad Aibling U13 1:2 (1:1)

U13 erzwingt Auswärtssieg

In einer schwierigen Partie setzte sich die U13 des DFI beim Gastgeber vom TuS Traunreut mit 2-1 durch. Dabei konnte es viel schlechter gar nicht losgehen. Bereits nach drei Minuten ging der Tabellenfünfte in Führung. Eine gute Hereingabe vom Flügel konnte von der DFI-Defensive nicht rechtzeitig bereinigt werden, sodass man durch ein Eigentor blitzschnell in Rückstand geriet.

Von diesem Schlag musste man sich zunächst einmal erholen. Zu lange hatte man gebraucht, bis man in die Zweikämpfe fand und sich an die Platzbedingungen gewöhnte. So dauerte es bis fünf Minuten vor der Halbzeit, ehe Jakob Gerstl den erlösenden Ausgleichstreffer erzielen konnte. Der stark aufspielende Raphael Stanggassinger schlug einen überragenden Diagonalball quer über den ganzen Platz.

Diesen konnte Jakob Gerstl problemlos erreichen und per Direktabnahme im Netz der Gastgeber unterbringen. Mit dem späten Ausgleichstreffer konnte man mit etwas mehr Zuversicht in die Pause gehen und noch einmal Kraft für die zweite Spielhälfte bündeln. Auf dem extrem kleinen Platz, war es dann beinahe Lukas Schulze, der Keeper der DFI-Truppe, der die Führung erzielte. Ein langer Abschlag wurde in letzter Sekunde vom Torhüter der Gastgeber von der Linie gefischt.

Deutliche Steigerung im zweiten Abschnitt

Insgesamt war die zweite Hälfte vom DFI wesentlich stärker. Mit zunehmender Spielzeit wurde das Spiel immer dominanter und gefährlicher. So war der Führungstreffer nur eine Frage der Zeit. Eine Viertelstunde brauchte es, bis ein Schuss von Schwieters von Justin Kibart abgestaubt wurde. Kibart hat einfach ein sagenhaftes Stürmergespür. Ein Instinkt, der nur schwer zu erlernen ist. Wieder stand er richtig, wieder erzielte er ein wichtiges Tor für seine Mannschaft.

So drehte man ein Spiel, das uns heute extrem viel abverlangte. Die aggressive Spielweise der Gastgeber, gepaart mit dem kleinen Platz, sorgte ohne Zweifel für Probleme. Dennoch hat die Mannschaft sich heute ein Lob verdient. Vor allem die an den Tag gelegte Geduld und Beharrlichkeit konnten überzeugen. Nun gilt es wieder eine Woche hart zu arbeiten und sich auf den kommenden Gegner aus Mühldorf anständig vorzubereiten, um am nächsten Sonntag 3 weitere Punkte einzufahren.

Für das DFI aufgelaufen: Schulze, Michelon, Datzmann, Podrimaj, Stanggassinger, Husic, Gerstl, Schwieters, Kibart, Obermeier, Brugner

Die DFI-Scorer: 25´ - Gerstl (Stanggassinger) 46´ - Kibart (Schwieters)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 DFI Bad Aibling U12 vs. JFG Oberes Inntal 7:0 (4:0)

U12 fährt nächsten Sieg ein

Mit einer überzeugenden Leistung bezwang die U12 des Deutschen Fußball Internats den Tabellenvierten von der JFG Oberes Inntal. In der heimischen TTE-Arena dominierte man das Geschehen von der ersten bis zur letzten Minute deutlich. Nach nur 11 Spielminuten hatte Tim Pohl bereits einen Doppelpack geschnürt. Jeweils einmal von Hayden und Tutic in Szene gesetzt, zeigte Pohl seine unheimliche Abschlussstärke der letzten Wochen. 4 Minuten später stand es dann plötzlich schon 4-0. Auch Leon Tutic traf innerhalb von 2 Minuten gleich doppelt. Vor allem der 4-0 Treffer war eine absolute Augenweide. In unnachahmlicher Weise ließ Leon gleich 5 Gegenspieler stehen, zur Krönung schob er den Ball mit viel Ruhe ins Eck. Eine super Aktion, die der Mannschaft die 4-0 Halbzeitführung einbrachte.

Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff legte Leon Tutic dann seinen 3. Treffer nach und erzielte nach Vorlage von Henrik Brugner das verdiente 5-0. Der eingewechselte Brugner sollte an allen 3 Treffern in der zweiten Spielhälfte beteiligt sein und so nach seinem krankheitsbedingtem Ausfall in den letzten Wochen schnell wieder in die Spur finden. Luca Hayden nutzte einen schönen Schnittstellenpass von Brugner mit extremer Gelassenheit.

Das gibt ein großes Lob

Mit einem perfekten ersten Kontakt machte Luca einen wunderbaren Haken um den heranstürmenden Torhüter und schob den Ball ins leere Tor. Luca wird von Woche zu Woche stärker und scheint langsam richtig angekommen zu sein. Vor allem aus der 10-er-Position gelingt es ihm immer wieder seine Mitspieler hervorragend in Szene zu setzen oder selbst für Gefahr zu sorgen. Henrik Brugner selbst, sorgte dann 10 Minuten vor Abpfiff für den 7-0 Endstand. Mit einem tollen Sololauf schlängelte er sich durch die Verteidigung der Gäste und ließ sich vom gegnerischen Torhüter nicht aus der Ruhe bringen.

Insgesamt war dies ein starker Auftritt der Internatsmannschaft. Es wurde nicht nur die geforderte Laufleistung absolviert, auch die Zweikampfsführung und das schnelle Umschalten waren heute wirklich stark. Abgesehen von den vielen Torchancen, die liegengelassen wurden, kann man der DFI-Mannschaft ein großes Lob für eine klasse Partie aussprechen. Am kommenden Wochenende muss die Mannschaft dann die gute Leistung bestätigen. Am Samstag ist man bei der TV Feldkirchen zu Gast. Der Tabellendritte liegt nur einen Punkt hinter der Internatstruppe und wird dem DFI-Team mit Sicherheit wesentlich mehr abverlangen.

Für das DFI aufgelaufen: Bergmann, Schmid, Hein, Tutic, Tuncali, Hayden, Romano, Lang, Pohl, Stahl, Beslic, Brugner

Die DFI-Scorer: 7´ - Pohl (Hayden), 11´ - Pohl (Tutic), 13´ - Tutic (Pohl), 15´ - Tutic (Solo), 33´ - Tutic (Brugner), 44´ - Hayden (Brugner), 47´ - Brugner (Solo)

Pressemitteilungen DFI

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare