Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Reaktion gezeigt und zuhause weiterhin unbesiegt“

TuS Bad Aibling feiert Heimsieg gegen Ezelsdorf - Eder mit Doppelpack

Frauenfußball (Symbolbild)
+
Frauenfußball (Symbolbild)

Nachdem die Damen des TuS Bad Aibling am letzten Spieltag eine deutliche Niederlage in Würzburg einstecken mussten, lautete nun die Vorgabe der Trainer: „Die Niederlage vergessen lassen und eine entsprechende Reaktion zeigen.“ Dies ist dem TuS mit dem Heimsieg im Spiel gegen den FC Ezelsdorf gelungen.

Bad Aibling - Im dritten Heimspiel gegen den FC Ezelsdorf vor 50 Zuschauern traten die Damen hochmotiviert auf und waren nur auf einen Sieg aus. Angriff um Angriff rollte auf das Tor der Gäste. Doch noch wollte der Ball nicht ins Tor.

Mit 1:0-Pausenführung in die Halbzeit

Es dauerte bis zur 38. Minute ehe die Aiblinger Zuschauer das erste Mal den Torschrei auf den Lippen hatten. Nach einer Ecke von der linken Seite verlängerte Anja Gfäller den Ball auf Theresa Eder, die in den Ball reinrutschte – doch der Schuss landete am Pfosten der Gäste.

In der 38. Minute und 41. Minute zwei gelbe Karten für Aibling – zunächst für Alex Ströbl und im Anschluss für Anna Pölt wegen Unsportlichkeit. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte das erlösende und bis dahin hochverdiente 1:0 für Bad Aibling. Theresa Eder zog aus 14 Meter ab und Ihr Ball landete im linken unteren Eck der Gäste. Dies war zugleich der Pausenstand.

Stark aufspielende Gfäller erzielte 2:0

In der 52. Minute die nächste gute Chance für die Heimelf durch Lena Grabmeier, doch Ihr Schuss wurde eine Beute der Ezelsdorfer Keeperin. Weiterhin hatte Aibling das Spiel im Griff und erhöhte in der 59. Minute auf 2:0. Sophia Goldbrunner tankte sich am linken Flügel durch und flankte gefühlvoll auf den zweiten Pfosten auf die goldrichtig stehende Anja Gfäller, welche den Ball ins Tor spitzeln konnte.

In der 60. Minute fast das 3:0. Nach schönem Zuspiel durch Theresa Eder konnte die Torhüterin der Gäste einen Schuss von Lena Grabmeier aus 8 Meter parieren. In der 68. Minute der erste Wechsel auf Aiblinger Seite – für die stark spielende Anja Gfäller kam nun Lena Fridgen ins Spiel und wirbelte auf dem rechten Flügel gleich mächtig mit.

Ezelsdorf verkürzte per Freistoß - Aiblings Theresa Eder machte in der Nachspielzeit alles klar

Lena Fridgen war es auch, die sich in der 75. Minute einen Abschlag der Gäste erkämpfte und auf Theresa Eder zurücklegen konnte. Deren Torschuss ging knapp am langen Eck vorbei. Nach einem schönen Spielzug in der 76. Minute war es die stark spielende Alex Ströbl deren Hammer aus 18 Meter knapp über das Tor ging.

In der 78. Minute gelang den Gästen der Anschlusstreffer nach einem Freistoß aus 25 Meter unter die Latte. Hier machte Aiblings sonst gut spielende Torfrau Vroni Probst keine gute Figur. Ezelsdorf versuchte nun alles, doch Aibling ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. In der 93. Minute die endgültige Entscheidung zugunsten es TuS Bad Aibling. Theresa Eder erzielte aus kürzester Distanz das 3:1 – vorausgegangen waren einige Schüsse aus kürzester Distanz ehe Eder vollenden konnte.

Nächstes Spiel bei Tabellenletztem Stern München

Am kommenden Sonntag spielen die Aiblingerinnen beim FC Stern München und haben hier noch eine Rechnung aus der letzten Saison offen.

PM TuS Bad Aibling

Kommentare