Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Sonntag gegen Frankfurt

Nach Horror-Foul: Alexander Nübel droht lange Sperre

FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt
+
Nach diesem Horror-Foul droht Alexander Nübel (rot) eine lange Sperre.

Gelsenkirchen - Schalke-Torwart Alexander Nübel droht nach seinem Horror-Foul am Sonntagabend eine lange Sperre. Der 23-Jährige kam gegen Mijat Gacinovic zu spät und trat den Frankfurter mit dem Fuß gegen den Brustkorb.

Es lief die 66. Spielminute in der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt, als sich üble Szenen in der Veltins-Arena abspielten. Mijat Gacinovic wollte einen langen Ball erlaufen, auch Alexander Nübel sprintete aus seinem Tor hinaus um den Pass abzufangen. Der Frankfurter war etwas eher am Ball und Nübel traf Gacinovic voll mit dem Fuß im Brustkorb. Der Gästespieler blieb danach kurz benommen liegen und musste ausgewechselt werden. Nübel sah völlig zurecht die rote Karte und wird den Königsblauen nun wohl einige Zeit fehlen. Vergangene Saison wurde er nach einer roten Karte bereits für zwei Spiele gesperrt, damit dürfte er diesmal nicht davon kommen.

Die Szene im Video:

Gacinovic gibt nach Horror-Foul Entwarnung

Auf dem Platz entschuldigte sich der Keeper direkt noch bei dem Frankfurter, dieser gab später auf Instagram Entwarnung. "Leider passieren solche Zusammenstöße manchmal im Kampf um den Ball. Danke (an Nübel, Anm. d. Red.), dass du dich sofort entschuldigt hast. Das kann im Fußball vorkommen. Ich kann euch jedoch mitteilen, dass es mir trotz schwerer Rippenprellung gut geht", so der 24-Jährige.

Der FC Schalke 04 gewann die Partie trotz Unterzahl mit 1:0, Torschütze war Benito Raman in der 53. Minute. Durch den Sieg überholen die Knappen wieder den FC Bayern und stehen nun auf dem vierten Platz, mit nur fünf Punkten Rückstand auf Tabellenführer RB Leipzig. Eintracht Frankfurt dagegen rutscht auf den zwölften Platz ab und hat mittlerweile schon sieben Punkte Rückstand auf die internationalen Plätze.

_

dg

Kommentare