Haching - DFI U13 0:2 / DFI U12 - SBR 2:4

DFI: U13 siegt in Haching - U12 verliert gegen SBR

+
Ein erfolgreiches Aufeinandertreffen in Unterhaching absolvierte die DFI-U13.

Unterhaching - Am Wochenende gewann die U13 des Deutschen Fußball Internats (DFI) auswärts bei der Spvgg Unterhaching mit 0:2. Die U12 hingegen verlor zuhause gegen den SB DJK Rosenheim mit 2:4.

SpVgg Unterhaching vs. DFI Bad Aibling U13 0:2 (0:1)

Verdienter Auswärtssieg der U13 in Haching

Samstagmittag machte sich die U13 auf dem Weg zum Partnerverein, der SpVgg Unterhaching, welche die letzten Spiele äußert knappe Niederlagen gegen die Topteams der Liga hinnehmen musste.

Man war also gewarnt, dass die Hachinger mit Sicherheit alles daran setzen würden, die 3 Punkte zuhause zu behalten. Entsprechend war auch die Anfangsphase der Partie relativ zerfahren, da beide Teams insbesondere gegen den Ball sehr gut arbeiteten, in der Vorwärtsbewegung jedoch meist noch zu ungenau waren. Mit der Zeit verschoben sich die Spielanteile immer mehr zu Gunsten des DFI, welches sich auch einige gute Möglichkeiten heraus spielen konnte, die jedoch genauso wenig von Erfolg gekrönt waren wie die vereinzelten gefährlichen Konter der Gastgeber.

Als alle schon damit rechneten, dass die erste Halbzeit torlos bleiben würde schnappte sich der an diesem Tag überragende Kapitän Podrimaj die Kugel auf dem linken Flügel und trat mit seinem linken Fuß eine sensationelle Flanke ins Zentrum, die Alvin Husic gekonnt mit der Innenseite direkt über die Linie zum 0:1 beförderte.

Mit dieser Führung im Rücken merkte man im zweiten Spielabschnitt, dass die Mannschaft mit noch mehr Überzeugung und Selbstvertrauen agierte. Trotz gleich 4 Wechsel zur Halbzeit übernahm man nun noch mehr die Kontrolle über das Spiel und drückte die Hachinger immer tiefer in deren eigene Hälfte. Die gelegentlichen Konterversuche wurden meist schon im Mittelfeld unterbunden, nur vorne konnte man die sich bietenden Möglichkeiten zunächst noch nicht nutzen.

Nach einem sehr schönen Steilpass von Alvin Husic auf Luca Romano setzte sich dieser im 1:1 durch und traf per sattem Rechtsschuss ins linke Eck zum 0:2.

In der Folge muss man eigentlich aus einer der Chancen das entscheidende 0:3 erzielen, versäumte dies jedoch leider. So probierten die Hausherren in den letzten 10 Minuten noch einmal alles, wodurch Torhüter Sebastian Amann noch zweimal die Möglichkeit bekam sich auszuzeichnen.

Da jedoch kein weiteres Tor fiel blieb es am Ende beim verdienten 0:2 für das DFI, die damit wieder den Anschluss an die Spitzengruppe geschafft hat. Nun müssen jedoch auch am Donnerstag, wenn Bad Endorf zu Gast sein wird, wieder alle Kräfte gebündelt werden, um 3 weitere Punkte einzufahren.

Eingesetzte Spieler:

Amann, Stahl, Tuncali, Girtler, Merk, Podrimaj, Gratt, Husic, Prosic, Horn, Assböck, Romano, Hübler

Tore (Assists):

0:1 Husic (Podrimaj) 0:2 Romano (Husic)

_

DFI Bad Aibling U12 vs. SB DJK Rosenheim 2:4 (1:2)

U12 muss Heimniederlage gegen Sportbund hinnehmen

Am Samstagmittag kam der Tabellenführer der Kreisklasse zu Gast in die TTE-Arena. Der Sportbund Rosenheim spielt eine nahezu tadellose Saison und erwies sich als erwartet schwerer Gegner. Auch wenn man sich viel vorgenommen hatte, konnte man das eigene Spiel zumindest in der ersten Halbzeit, gegen einen physisch deutlich überlegenen Gegner, nicht durchbringen.

So ging das Gegentor zum 0:1 nach 8 Minuten auch in Ordnung. Mit zunehmender Spieldauer konnten sich die Aiblinger zwar wenigstens in der Defensive ein wenig festigen, nach vorne ging aber noch immer nicht viel. Nach 20 Minuten musste man, wie so häufig in den letzten Wochen, ein völlig unnötiges Gegentor hinnehmen. Wieder einmal war es ein individueller Fehler im eigenen Strafraum. Dennis Beslic konnte die DFI-Truppe mit dem Halbzeitpfiff noch einmal in Reichweite kicken, als er einen Abpraller vom Torwart mit dem schwachen Fuß in die Maschen drückte.

In der zweiten Halbzeit zeigte die Internats-Mannschaft dann endlich ein anderes Gesicht. Giftiger in den Zweikämpfen, mehr Laufbereitschaft und vor allem mehr Ruhe am Ball führten zu einer deutlichen Überlegenheit der Gastgeber. Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff wurde die couragiertere Leistung belohnt und Ivo Gros konnte den Ausgleich erzielen. Es war eine technisch anspruchsvolle Aktion vom gebürtigen Belgier, die das Spiel wieder völlig offen gestaltete.

In den folgenden Minuten hätte das Heimteam durchaus auch den Führungstreffer machen können, blieb aber in den entscheidenden Momenten zu fahrig. So fasste sich der Rosenheimer Abwehrchef, der körperlich allen Spielern weit überlegen war, ein Herz und sorgte mit seinem Sololauf für den erneuten Rückstand der Aiblinger. Einige Minuten später konnte selbiger mit einem Freistoß von der Mittellinie den 2:4 Endstand erzielen. Am Ende musste man sich gegen eine extrem giftige Mannschaft geschlagen geben.

Aus diesem Spiel lassen sich viele Schlüsse für die Zukunft ziehen. Auch wenn alle Spieler ein Jahr jünger, als ihre Gegner sind, konnte man in der zweiten Halbzeit erkennen, dass auch solche Spiele gewonnen werden können. Mit mehr Leidenschaft, Laufbereitschaft und Esprit im Spiel mit dem Ball hätte man hier durchaus Zählbares mitnehmen können. Allerdings muss in solchen Spielen nicht nur über 60 Minuten Leistung gebracht werden, man muss auch zusehen, dass die individuellen Aussetzer minimiert werden, die die Spiele immer wieder mühsam machen.

Schon am Wochenende kann in Rosenheim an die zweite Halbzeit angeknüpft werden, wenn man um 13:00 Uhr beim ESV gastiert.

Für das DFI aufgelaufen:

Kühnast, Schmid, Akdag, Berger, Berlinghoff, Mosen, Zecirovic, Pollio, Vujanic, Alscher, Gros, Beslic, Hayden

Die DFI-Scorer:

Beslic Gros (Pollio)

_

Pressemitteilung DFI

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare