Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Liverpool-Coach fühlt sich wohl in England

Klopp als Löw-Nachfolger? "Habe Stand heute keine Lust"

+
Fühlt sich beim FC Liverpool sichtlich wohl: Jürgen Klopp.

Berlin - Für Jürgen Klopp ist der Job als Bundestrainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft derzeit überhaupt kein Thema.

"Stand heute habe ich keine Lust. Ich könnte auch gar nicht hundertprozentig sagen, ob ich der Richtige wäre", sagte der 52-Jährige in einem Gespräch mit Johannes B. Kerner bei Internetportals "Magenta TV". Sollte sich die Frage irgendwann stellen, sagte Klopp, "würde ich dann darüber nachdenken – aber nicht jetzt schon."

"Ich bin total glücklich"

Klopp war nach seinem Champions-League-Triumph mit dem FC Liverpool vor kurzem zum Welttrainer gewählt worden. In der englischen Premier League führt Liverpool derzeit die Tabelle souverän an. "Stand jetzt, bin ich total glücklich mit dem, was ich mache. Und das ist schon auch wichtig bei der ganzen Geschichte", sagte Klopp, dessen Vertrag in Liverpool noch bis Sommer 2022 läuft.

Der englische Club will mit dem früheren Bundesliga-Coach von Dortmund und Mainz unbedingt verlängern. Joachim Löws Vertrag beim DFB als Bundestrainer endet ebenfalls 2022 nach der Weltmeisterschaft. _

dg (mit Material der dpa)

Kommentare