Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Was steckt dahinter?

"Fortnite ist viel geiler als Fußball" - Toni Kroos sorgt auf Instagram für Verwirrung

+
Toni Kroos sorgte auf Instagram für mächtig Verwirrung.

Berlin - Toni Kroos, Weltmeister von 2014, sorgte am Montagabend mit einigen Kommentaren auf Instagram für mächtig Verwirrung, einige Fans reagierten sogar verärgert. Doch was steckt dahinter?

"Liebes DFB_Team, jetzt kann ich's ja sagen: Fortnite ist viel geiler als Fußball", dieser Kommentar findet sich unter einem Bild des offiziellen Accounts der deutschen Fußballnationalmannschaft. Verfasser des Kommentars: Toni Kroos, Weltmeister von 2014 und viermaliger Champions League-Sieger mit Real Madrid. Doch dies war nicht der einzige Kommentar des 29-Jährigen: Unter einem Post des fünfmaligen Weltfußballer des Jahres Cristiano Ronaldo, auf dem dieser, nur mit einer Unterhose bekleidet, auf einem Stein posiert schreibt Kroos: "Wish I was the rock" ("Ich wünschte, ich wäre der Felsen").

Capital Bras Lieder: "Alles großer Mist"

Es ging noch weiter: Ein Bild des Deutschrappers Capital Bra, der unter anderem mit einem Song namens "Benzema" (ein Mitspieler von Kroos in Madrid) berühmt wurde, kommentiert Kroos mit: "Habe Benzema deine Tracks gezeigt. Soll ausrichten: Alles großer Mist." Zu guter letzt schrieb er Thomas Müller, dass er ihn vermisse, denn "keiner riecht so schön nach Leberkäse."

Kroos' "Bad-Boy-Image" soll aufpoliert werden

Was steckt nun hinter den ominösen Kommentaren? Die Erklärung ist schnell gefunden: Die Fernsehsendung "Late-Night-Berlin" mit dem bekannten Moderator Klaas Heufer-Umlauf ist für all das Verantwortlich. Kroos war am Montagabend in der Sendung zu Gast. Und wer an einer Sendung mit Klaas Heufer-Umlauf, der vor allem durch Auftritte mit Joko Winterscheidt an Berühmtheit gewann, teilnimmt, muss sich oft auf unangenehme Aufgaben gefasst machen.

Mittlerweile ist alles aufgelöst

Klaas Heufer-Umlauf machte es sich zur Aufgabe, Kroos' "Bad-Boy-Image" aufzupolieren. Dazu suchte er ihm die zu kommentierenden Fotos aus und dikitierte ihm einen Text., der Fußballer machte mehr oder weniger begeistert mit. Nur einmal verweigerte er: Der Kommentar unter dem Bild des DFB-Teams sollte ursprünglich lauten: "Habe Jogi nicht erreicht, ich trete zurück."

Mittlerweile löste Kroos das Ganze unter seinen jeweiligen Kommentaren auf und erklärte, dass es im Rahmen der TV-Sendung passierte. Thomas Müller nahm die Geschichte mit viel Humor und antwortete auf den ersten Teil "Vermiss dich hier bei Real" mit: "Bin doch schon lange bei REWE..."

_

dg

Kommentare