Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

DFI gewinnt Spitzenspiel - Kobl entscheidet das Spiel

Das DFI (weiß) siegte beim Sportbund (grün)
+
Das DFI (weiß) siegte beim Sportbund (grün)

SB DJK Rosenheim U17 vs. DFI Bad Aibling U17 1:4 (0:1)

Insgesamt waren es über 150 Zuschauer, die sich das Spitzenspiel  des Tabellenführers  DFI Bad Aibling beim Tabellenzweiten SB DJK Rosenheim anschauen wollten. Und auch der Schiedsrichter Obmann der SR-Gruppe Chiem Josef Kurzmeier schien gewusst zu haben, dass diese Partie spannend werden könnte und hatte sich gleich selbst als Referee  der Partie im Josef-März-Stadion eingeteilt. Und unter seiner hervorragenden Leitung, war die Anfangsviertelstunde von respektvollem gegenseitigem Abtasten geprägt.

Dann  bewies Trainer Janik Backhaus einmal mehr seine taktische Kompetenz, als er schon nach 18 Minuten in der Abwehrkette umstellte und Benedikt Hofer einwechselte. Sven Mataj hatte bis zu diesem Zeitpunkt alles andere als schlecht gespielt, musste jedoch als „Bauernopfer“ weichen. Backhaus verstärkte das Zentrum und fortan hatte das DFI die Partie im Griff und dominierte klar.  In der 23. Minute brachte Moritz Kappelsberger die Gäste nach einem Eckball von Hardi Höß in Führung.  Nachdem sich Eryk Dziduch am Flügel hervorragend durchgesetzt hatte, und Kapitän Höß frei vorm Tor auftauchte (27.), verhinderte  der starke SBR-Keeper Leppert das 0:2 mit einer Glanzparade.   

Avdija bringt SBR zurück

In der 30. Minute rückte Leppert erneut in den Mittelpunkt des Geschehens, nach überragendem Solo von Marko Mikas parierte der Keeper gegen Dziduch im 1:1 erneut sensationell. Desweiteren wurden die Aiblinger Internatsschüler  vor allem nach Standardsituationen gefährlich. Insgesamt war die DFI-Elf in dieser Phase deutlich überlegen, verpasste es jedoch aufgrund der miserablen Chancenauswertung  noch vor der Halbzeit alles klar zu machen.     

Und das sollte sich zu Beginn der zweiten Spielhälfte  rächen, denn die Rosenheimer kamen durch einen Distanzschuss von Agron Avdija in der 56. Minute zum Ausgleich.

Das Spiel stand auf Messerschneide  und es entwickelte sich ein Fight um jeden Zentimeter. Der Druck keinen Fehler machen zu dürfen war beiden Teams anzumerken. Das Spiel lebte hauptsächlich von seiner Spannung, denn technisch-Taktisch blieben beide Mannschaften auf dem nicht gerade gut bespielbaren Platz einiges schuldig, doch in Punkto Kampf sahen die zahlreichen Zuschauer eine großartige Begegnung.

Meisterschaft in Reichweite

Gegen Mitte der zweiten Halbzeit wurde die DFI-Dominanz dann wieder deutlich größer,  ein Aiblinger- Angriff nach dem anderen rollte fast im Minutentakt auf das Sportbund-Tor. Folgerichtig, und längst überfällig der sehenswerte Seitfallzieher- Treffer von Daniel Kobl zur Aiblinger 2:1-Führung (70.). Nach Traumpass von Dimitri Wilms vollstreckte Kobl auch vier Minuten später bei dem entscheidenden Treffer zum 3:1 eiskalt. Die Moral der bis dahin großartig kämpfenden  Rosenheimer war gebrochen, und so konnte Matchwinner Daniel Kobl auch noch seinen lupenreinen Hattrick in nur acht Minuten perfekt machen. Die sehenswerte Vorbereitung zum 4:1-Endstand leistete David Rose, der gleich vier Rosenheimer wie Fahnenstangen um dribbelte und im entscheidenden Moment querlegte.

Grenzenloser  Jubel des DFI- Teams und der mitgereisten Fans brach mit dem Schlusspfiff vom sehr guten Schiedsrichter Kurzmeier aus, und der Blick auf die Tabelle verrät den Grund…Nach 13 Spielen ( wobei das Spiel gegen die zurückgezogenen Mannschaft vom TSV Ampfing aus der Wertung genommen ist) steht das DFI Bad Aibling mit 33 Punkten auf Rang 1, acht Zähler mehr als die Rosenheimer, die jedoch noch ein Spiel weniger ausgetragen haben…am kommenden Sonntag reist der Spitzenreiter als klarer Favorit nach Kirchanschöring zum nicht zu unterschätzenden Abstiegskandidat JFG Salzachtal, während  der Sportbund im Rosenheimer Stadtderby gegen den  TSV 1860 um die Punkte kämpft…

SBR: Leppert – Cia, Dangel, Baumgartner, Sejdiu – Ermis (63. Ajeti), Krasniq (41. Avadija) – Ercan, Aksel, Kisla – Macri (41. Beciri)

DFI: Lewerenz – Rose, Ugolini, Kappelsberger, Mataj (18. Hofer) – Wich, Höß, Mikas(79. Lupulet)  – Wilms, Kobl, Dziduch (62. Amilee)

Tore: 0:1 Kappelsberger (23.), 1:1 Avdija (56.) , 1:2 Kobl (70.), 1:3 Kobl (74.), 1:4 Kobl (78.)

Pressemitteilung DFI

Kommentare