Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

PM: Nächster Sieg der Sechzger U19

Unaufhaltsam! U19 punktet dreifach gegen Freising

Die U19 des TSV 1860 Rosenheim eilt weiter von Sieg zu Sieg.
+
Die U19 des TSV 1860 Rosenheim eilt weiter von Sieg zu Sieg.

Rosenheim - Auch am 24. Spieltag der Landesliga Süd konnte die Wallner Elf drei Punkte im Heimspiel gegen den SCE Freising einfahren. Zu Beginn der Partie war klar zu sehen, dass sich die Gäste einiges vorgenommen hatten, das Auftreten der Freisinger zeigte, dass sie in Rosenheim unbedingt was mitnehmen wollen, für sie zählt im Abstiegskampf noch jeder Punkt.

Folgerichtig war nach 35 Minuten die Führung für die Gäste. Nach einem Ballverlust am eigenen 16er schoss Joshua Steindorf zum 0:1 ein. Die 60er hatten, wie immer in der Rückrunde, die passende Antwort und schafften nur 4 Minuten später den Ausgleich durch Jakob Staber nach einer Flanke von Luca Jesse. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. 

Nach der Halbzeit drehte Rosenheim auf und zeigte sein gewohntes Spiel. In der 55. Minute die Führung für die Rothosen durch einen Kopfball von Georg Hanslmayer, der nach einem Eckball von Maximilian Kuchler perfekt zum 2:1 einnickte. Nächster Angriff, nächster Treffer. In der 58. Minute brachte Thailands Neu-Nationalspieler Achitpool Keererom den Ball von der rechten Seite in die Mitte genau zu Jakob Staber, der zum 3:1 einnetzte. 

In der 66. Minute kam Freising nochmal zum Anschlusstreffer zum 3:2 durch Sepp Kollie, aber auch hier hatten die 60er vier Minuten später die richtige Die Schlussphase gehörte wieder den 60ern. Erneut war es ein Eckball von Maximilian Kuchler, der zu Georg Hanslmayer kam. Dieses Mal ging sein Kopfball allerdings nur an die Latte, doch per Nachschuss konnte Yannick Albrich den Freisinger Torhüter überwinden. 

Nach 83 Minuten dann der Schlusspunkt. Der erst kurz zuvor eingewechselte 60er Stürmer Adrian Furch wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Den darauffolgenden Elfmeter trat er selbst an und verwandelte souverän zum 5:2 Endstand. Als Fazit dieser Partie bleibt, dass sich Rosenheim in der ersten Halbzeit schwer getan hat, aber in der zweiten Halbzeit ihre spielerische Qualität gezeigt und so auch in der Höhe verdient gewonnen hat. Das nächste und somit letzte Heimspiel für die Meister-60er findet am Sonntag, den 26.05.2019 um 14:30 Uhr gegen den TuS Geretsried statt.

Mannschaftsaufstellung: Krause, Krasniqi, Albrich, Jesse, Staber (75.Maier), Hodzic, Bachleitner (67. Süßmeier), Kuchler, Hanslmayer, Drath (60. Brunnhuber), Keereerom (80. Furch)

_

Pressemitteilung TSV 1860 Rosenheim