Kann Burghausen bald einen neuen Trainer präsentieren?

Mario Demmelbauer soll ein heißer Kandidat für die Wolf-Nachfolge sein.

Am Freitag will der SV Wacker Burghausen seine Planungen für die Zukunft vorstellen. Wahrscheinlich ist, dass auch ein neuer Trainer kommt.


Noch vor der Entscheidung des Deutschen Fußball Bundes (DFB), ob die Salzachstädter in der dritten Liga bleiben können oder in die Regionalliga absteigen müssen, sollen weitreichende Maßnahmen an der Alexanderstraße getroffen werden. Dazu gehört wohl auch ein neuer Trainer. Obwohl noch nicht bestätigt ist, dass der bisherige Coach Uwe Wolf geht bzw. gehen muss, wird schon fleißig über mögliche Nachfolgekandidaten spekuliert.

Heißester Kandidat ist demnach Mario Demmelbauer. Der 39-Jährige war in der Vergangenheit bereits Trainer von Wackers U23. Derzeit ist Demmelbauer als Co-Trainer beim Regionalligisten TSV Buchbach tätig und hat dort auch noch einen gültigen Vertrag. Das könnte zum Problem für den SV Wacker werden. (wei)

Quelle: rosenheim24.de



Top-Artikel der Woche: Magazin

„Junger und ehrgeiziger Trainer“: Dressel übernimmt 60er-Fördercampus
„Junger und ehrgeiziger Trainer“: Dressel übernimmt 60er-Fördercampus
Vereine können Spiele kostenlos verlegen - BFV passt Corona-Paragraf an
Vereine können Spiele kostenlos verlegen - BFV passt Corona-Paragraf an
Schweinfurts Wolf: „Wollen keinen weiteren Imageschaden für den Fußball“
Schweinfurts Wolf: „Wollen keinen weiteren Imageschaden für den Fußball“
Heute geht's los! JETZT noch schnell registrieren und tolle Preise gewinnen!
Heute geht's los! JETZT noch schnell registrieren und tolle Preise gewinnen!
Team Sport-Bayern stärkt den Organisierten Sport
Team Sport-Bayern stärkt den Organisierten Sport

Kommentare