Damen: FC Augsburg - SV Saaldorf 1:3

Saaldorf mit starkem Auftritt beim FC Augsburg

+
Katrin Zellner vom SV Saaldorf

Augsburg - Die Saaldorfer Landesliga-Damen bleiben im Rennen, die weite Auswärtsfahrt nach Augsburg hat sich gelohnt: Die Prechtl-Truppe gewann beim FCA im Rosenaustadion mit 3:1 und hält zumindest den Abstand auf Spitzenreiter FFC Wacker München II, der nur knapp 3:2 in Geratskirchen gewann, konstant bei sechs Zählern.

Service:

Zerina Omeradciz eröffnete das muntere Schussfestival in der 4. Minute, verfehlte den Kasten nach Zuspiel von Janet Donaubauer aber noch. Den Rückschlag Augenblicke drauf – Karolina Lindner traf mit einem beherzten Schuss zum 1:0 (5.) für die Damen aus der Fuggerstadt – steckten die SVS-Ladies gekonnt weg: Zerina Omeradzic glich nach der Freistoßvorlage von Spielführerin Isabella Beck aus (18.).

Dabei blieb’s bis zur Pause. Nach Wiederbeginn übernahm der SVS endgültig das Kommando, Omeradzic scheiterte mit einem Kopfball (55.), Marina Aglassinger verwertete eine Vorlage der eingewechselten Katrin Zellner mit einem unhaltbaren Kracher ins Eck – 1:2 (62.).

"Eine reife Leistung"

Ihren zweiten Assist verbuchte Zellner dann eine Viertelstunde vor Schluss, ihre Flanke verwertete Omeradzic zum 1:3-Endstand. Weitere Möglichkeiten, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten, vergaben Omeradzic (78./80.) und Isabella Beck (89.).

„Eine reife Leistung“, lobte Coach Peter Prechtl im Anschluss kurz und prägnant. Mit der läuferischen Leistung zeigte sich Janet Donaubauer auf dem großen Platz im Rosenaustadion zufrieden.

Hans-Joachim Bittner / SV Saaldorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare