Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erleichterung beim Aufsteiger

Kehrtwende bei Türkgücü München: Hasan Kivran bleibt dem Drittligisten erhalten

Präsident Hasan Kivran.
+
Präsident Hasan Kivran.

München - Hasan Kivran hat die Entscheidung, den Verein verlassen zu wollen, revidiert. Nach intensiven Gesprächen mit der Geschäftsführung des Vereins konnte Kivran von einem Verbleib bei Türkgücü München überzeugt werden.

Kehrtwende bei Türkgücü München! Wie der Drittligist in einer Pressemitteilung bekannt gibt, bleibt Präsident und Investor Hasan Kivran dem Verein nun doch erhalten. Kurz vor Weihnachten wurde bekannt, dass Kivran sich beim Drittliga-Aufsteiger zurückziehen und seine Anteile verkaufen will.

Hasan Kivran: „Meine Begeisterung und Leidenschaft steht außer Frage“

Nun hat Kivran seine Meinung geändert. „Die Vereinsführung, die große Unterstützung der Fans sowie infrastrukturelle Fortschritte haben mich meine Entscheidung noch einmal überdenken lassen. Meine nach wie vor hohe Begeisterung und Leidenschaft für diesen Verein steht außer Frage“, erklärte Kivran. Damit bleibt er dem Verein als Anteilseigner und Präsident weiter erhalten.

„Er hat dem Verein den Weg in den Profifußball bereitet und ich bin froh, dass er sich durch positive Signale aus dem gesamten Vereinsumfeld dazu entschieden hat, den Verein weiterhin zu unterstützen“, zeigte sich Geschäftsführer Max Kothny sichtlich erleichtert. Damit ist die Zukunft des Vereins weiter gesichert, denn durch den Verbleib Kivrans steht Türkgücü München finanziell wieder gesichert da.

Die Pressemitteilung von Türkgücü Münchenim Wortlaut

„Die Vereinsführung, die große Unterstützung der Fans sowie infrastrukturelle Fortschritte haben mich meine Entscheidung noch einmal überdenken lassen. Meine nach wie vor hohe Begeisterung und Leidenschaft für diesen Verein steht außer Frage“, erklärte Kivran, der seinen Rückzug zum Ende des vergangenen Jahres angekündigt hatte. Mehrere Faktoren hatten ihn damals zu dem Entschluss bewegt.

Seit 2016 ist Kivran als Präsident und Wegbereiter bei Türkgücü München aktiv und besitzt 89 Prozent der Anteile an der Türkgücü München Fußball GmbH. Seit seinem Engagement schaffte der Klub den Durchmarsch von der Landesliga über die Bayernliga und die Regionalliga bis in die 3. Liga und damit in den Profifußball.

Kivran bleibt dem Verein nun sowohl als Anteilseigner der Fußball GmbH, als auch als Präsident der des Türkgücü München e.V. erhalten.

Max Kothny, Geschäftsführer Türkgücü München:

„Die letzten Wochen waren nach der Meldung am 23. Dezember extrem intensiv. Während wir Gespräche mit Interessenten an den Anteilen der GmbH geführt haben, war es unsere und auch meine oberste Priorität, die Zusammenarbeit mit Hasan Kivran weiterhin aufrecht zu erhalten. Er hat dem Verein den Weg in den Profifußball bereitet und ich bin froh, dass er sich durch positive Signale aus dem gesamten Vereinsumfeld dazu entschieden hat, den Verein weiterhin zu unterstützen. In den Gesprächen wurde klar, wie sehr ihm der Verein am Herzen liegt. Trotzdem liegt viel Arbeit vor uns, dass wir diese schwierige Corona-Zeit meistern können. Lobend möchte ich den Support der Fans erwähnen, die in den letzten Wochen stets einen Lichtblick gegeben haben. Diese ist unabdingbar und muss in dieser Form aufrechterhalten bleiben. Auch die Aussichten der Stadt nach einer geeigneten Trainingsanlage stimmen mich zuversichtlich, dass das Projekt Türkgücü München auch in den nächsten Jahren Erfolg haben wird.“

ma/PM Türkgücü München

Kommentare