Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Alles hängt von den Inzidenzwerten ab *Voting*

Lockerungen im Amateursport ab 8. März: So sieht es in der Region aus

Fußball und Fußballschuhe (Symbolbild)
+
Fußball und Fußballschuhe (Symbolbild)

Der Stufenplan im Amateur- und Breitensport sieht eine schrittweise Öffnung anhand der Inzidenzen vor, die 14 Tage lang stabil sein müssen. Doch wie sieht die Lage bei uns in der Region aus? Wir haben einen Überblick.

Bei der Bund-Länder-Konferenz am Mittwoch beschloss die Politik einen Stufenplan, der schrittweise Öffnungen vorsieht. Ab dem Montag, den 8. März, wird bei einer Inzidenz unter 50 kontaktfreier Sport unter freiem Himmel in Gruppen bis maximal zehn Personen wieder erlaubt sein. Bei Inzidenzen zwischen 50 und 100 wird Außensport mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten und „maximal von bis zu 20 Kindern bis 14 Jahren im Außenbereich“ kontakfrei ermöglicht.

Bleibt der Inzidenzwert über 100 gibt es keine Lockerungen

Bleibt es 14 Tage bei diesen Inzidenzwerten erfolgen ab dem 22. März weitere Lockerungen. Bleibt der Inzidenzwert unter 50 gibt es keine weiteren Beschränkungen. Bleibt der Wert zwischen 50 und 100 muss ein tagesaktueller Schnell-oder Selbsttest vorliegen. Dann ist Sport kontaktfrei innen und mit Kontakt außen möglich.

Der dritte Schritt erfolgt noch einmal zwei Wochen später, also ab dem 5. April. Sollte die Inzidenz stabil unter 50 bleiben, gibt es keine Beschränkungen, bleibt der Wert zwischen 50 und 100 braucht es einen Test für kontaktfreien Sport in geschlossenen Räumen. Bei Kontaktsport im Außenbereich braucht es dann keinen Test mehr. Sollte sich die Inzidenz allerdings stabil über 100 befinden, gibt es keine Lockerungen.

Die Lage in den Landkreisen in der Region ist unterschiedlich

Was bedeutet das nun für die Region? Im Berchtesgadener Land und in den Landkreisen Mühldorf und Altötting liegt die 7-Tages-Inzidenz über 100. Damit wird es am 8. März keine Lockerungen im Amateur- und Breitensport geben und die Sportler hier müssen hoffen, dass sich die Werte nach unten entwicklen.

Ganz anders allerdings ist die Situation in den Landkreisen Traunstein, Rosenheim und Rosenheim Stadt. Hier befindet sich der Wert zwischen 50 und 100. Damit ist hier ab dem 8. März Außensport mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten und „maximal von bis zu 20 Kindern bis 14 Jahren im Außenbereich“ möglich.

Sollten die Zahlen in Traunstein, Rosenheim und Rosenheim Stadt bis zum 22. März so bleiben, wäre dann mit Schnell- oder Selbsttest vom gleichen Tag Kontaktsport im Außenbereich möglich. Es ist zwar noch ein langer Weg, aber zumindest ist ein Licht am Ende des Tunnels zu erkennen.

ma

Kommentare