Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu wenig für 1860 Rosenheim

Seit nunmehr acht Spielen wartet der TSV 1860 Rosenheim auf einen Dreier. Auch im Spiel beim SV Schalding-Heiming konnte die Teschke-Elf keinen dreiffachen Punktgewinn feiern. Die erste Chance der Partie hatten die Gastgeber, als Michael Pillmeier aus 18 Metern das Tor nur knapp verfehlte. Die Gäste aus Rosenheim steckten aber nicht zurück und hatten drei Minuten später ihre erste Möglichkeit, doch Thomas Masbergs Hereingabe rutsche an Freund und Feind vorbei ins Aus. Nach einer Viertelstunde übernahmen die Hausherren dann immer mehr das Kommando und erspielten sich einige Chancen. In der 17. Minute strich ein Freistoß von Christian Süß nur knapp über den Kasten. Fünf Minuten später setzte Michael Pillmeier einen Kopfball knapp über den Querbalken. Bei Rosenheim sorgte einzig der agile Thomas Masberg immer wieder für Gefahr. Der zweite Abschnitt begann dann mit einem Paukenschlag: Wegen einer Notbremse am durchgebrochenen Matthias Haas wurde Benedikt Buchinger vorzeitig zum Duschen geschickt. Rosenheim, nun mit einem Mann mehr, fand aber gegen die in der Defensive sehr sicher stehenden Gastgeber kein Mittel und erspielte sich auch in Überzahl keine Torchancen. Somit blieb es am Ende beim torlosen Unentschieden. (ste)

Kommentare