Grassau-Sieg dank Sabau

Einen verdienten, wenn auch etwas knappen Sieg, kann die Mannschaft von Viktor Gruber feiern. Gegen den ASV Kiefersfelden war ein erst 18-Jähriger der Matchwinner. Die Achentaler waren zu Beginn gleich hellwach und sehr aktiv: Thomas Färbinger setzte sich auf der rechten Außenbahn durch, sein Schuss ging nur knapp am Tor von Daniel Hilmer vorbei. Auch Hächl und Lindlacher konnten den starken Schlussmann nicht überwinden (5.). 8. Minute: Färbinger dribbelte sich erneut durch die Abwehrreihen der Gäste, sein Querpass landete beim 18-jährigen Roberto Sabau, der dem Keeper mit einem Flachschuss keine Abwehrchance ließ. Grassau nach dem Treffer weiter stark, von den Gästen war kaum etwas zu sehen. Hächl, Milde und Lindlacher verpassten es aber gegen den schwachen Gegner nachzulegen. Auch der Youngster Sabau vergab eine gute Gelegenheit. Auf der Gegenseite setzte Florian Fischer einen Ball nur um Zentimeter am Grassauer Tor vorbei. Nach dem Seitenwechsel waren auch die Gäste immer wieder gefährlich, es entwickelte sich eine gute Partie in der Kreisklassen. Die Angriffe der Kiefersfeldener wurden stets entweder durch Torhüter Gschossmann oder die sehr gut stehende Abwehrreihe entschärft. Der ASV Grassau vergab auch in Halbzeit zwei einfach zu viele Chance. Für drei Punkte reichte es aber dennoch dank des Treffers von Roberto Sabau.(mbö/heu)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare