Viel Luft nach oben

Der TSV Marktl empfing Emmerting und wollte mit einem Sieg die kurzzeitige Tabellenführung übernehmen. Beide Mannschaften waren gewillt dieses Spiel zu gewinnen. Martkl begann mit einem schnelleren Tempo und guten Möglichkeiten. In der 15. Minute schon, fiel das 1:0 für die Salzinger-Elf. Ein schöner Angriff über Josef Hubers rechte Außenbahn und Stefan Berger war die Einleitung für den Führungstreffer. Berger steckte zu Bogner durch, der von links ins rechte lange Eck schoss und traf. Torhüter Starflinger blieb dabei chancenlos. Nur zwei Minuten später konnte Emmerting ausgleichen. Der umstrittene Elfmeter wurde zuerst von Hagl abgewehrt, dann traf Manuel Gruber per Abstauber. Nach dem Ausgleich zog sich Marktl zunehmend zurück. Emmerting übernahm fortan das Spiel, konnte jedoch nichts zwingendes produzieren. Die zweite Hälfte wurde mit einem Schuss aus 17 Metern von Emmerting eröffnet. Hagl konnte jedoch zur Ecke abwehren. Danach fand wenig Angriffsspiel statt. In der 56. Minute onnte Gruber einen Kopfball nur über das Gehäuse von Marktl befördern. Die beste Gelegenheit, den Siegtreffer zu erzielen hatte Marktl in der 75. Spielminute. Der eingewechselte Schreder traf aber aus 5 Metern nur das Außennetz. Der TSV Marktl bleibt weiterhin im vorderen Tabellenbereich. Emmerting bewegt sich im unteren Mittelfeld und muss nächste Woche gegen die Reserve von Peterskirchen antreten. (tas/tsv)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare