U13 macht Aufstieg perfekt

+

Am Sonntagmittag sicherte sich die DFI-U13 durch einen 7:1-Erfolg gegen SV Forsting vorzeitig die Meisterschaft und spielt somit nächstes Jahr in der Kreisliga.

Von Beginn an merkte man den Jungs an, dass sie an diesem Tag unbedingt die vorzeitige Entscheidung klar machen wollten. Julian Höllen traf schon kurz nach Beginn der Partie nach einem schönen Pass von Raphael Stanggassinger zur 1:0 Führung. Nachdem sich Julian Schobermayr gekonnt am rechten Flügel durchgesetzt hatte und den Ball mustergültig in die Mitte flankte war erneut Julian Höllen zur Stelle und schob aus kurzer Distanz zum 2:0 ein. Seinen Hattrick machte er kurze Zeit später perfekt, als er nach Zuspiel von Marco Feret aus 12 Metern abzog und dem Torhüter mit einem satten Vollspannstoß unter die Latte keine Chance zur Abwehr ließ. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau kam der Gegner nach schöner Einzelaktion des Forstinger Angreifers mit dem einzigen nennenswerten Angriffs der Gäste währen der gesamten Partie zwar zum Anschlusstreffer, doch nach einer toll getretenen Ecke von Tion Thaler stellte Marco Feret aber noch kurz vor der Pause den alten Abstand wieder her. Eine wirklich tolle erste Halbzeit der U13, mit phasenweise überragenden Kombinationen und tollem Zusammenspiel aller Spieler.

Im zweiten Spielabschnitt merkte man dem ein oder anderen Spieler dann doch ein wenig die Müdigkeit an, die sich aus der Gesamtspielzeit von 120 Minuten bei dem Turnier am Tag zuvor zwangsläufig ergeben musste. Dennoch kam man weiterhin zu vielen Chancen und zeigte weiterhin eine sehr ansprechende Mannschaftsleistung. Nach einem sehenswerten Doppelpass vom ganz stark spielenden Manuel Kerschbaum konnte der Torhüter im Verbund mit der Latte zwar noch klären, gegen den Nachschuss von Milton King hatte er jedoch keine Chance. Das 6:1 fiel nach einem sehr schönen Direktschuss ebenfalls durch Milton King, Raphael Stangassinger hatte zuvor schön mit dem Kopf abgelegt. Auch Milton erzielte mit dem 7:1 - was gleichzeitig den Endstand bedeutete - einen lupenreinen Hattrick, Dzenan Hodzic leitete die Situation durch einen sensationellen Steilpass ein, woraufhin Milton den Torhüter umspielte und ins leere Tor traf. 

Nach Spielende wurde der erste Meistertitel für das DFI der laufenden Saison ausgelassen auf dem Platz gefeiert, auch die Trainer konnten trotz ambitionierten Sprintversuchen den Spielern nicht entkommen und wurden umgesprungen und geduscht.

Pressemeldung DFI Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare