Möglichen Sieg verschenkt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Einen möglichen Sieg verschenkt hat die U13 des DFI gegen den SC Fürstenfeldbruck. Die Partie endete letztlich 3:3.

Am 30.03.2014 war die BOL-Mannschaft aus Fürstenfeldbruck zu Gast in Bad Aibling. Bereits nach wenigen Minuten konnte das Internatsteam in Führung gehen. Julian Höllen setzte sich schön über den Flügel durch und legte den Ball quer auf Rafael Stanggassinger. Dieser verwandelte eiskalt. Trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten blieb es das einzige Tor in der ersten Halbzeit.

In der zweiten Hälfte spielte das Internatsteam weiter mutig nach vorne und wurde durch das 2:0 von Milton Iggi King belohnt. Die Vorlage kam wiederum von Julian Höllen. Durch zu langsames Umschalten nach Ballverlusten gelang es den Gästen den Anschlusstreffer zu erzielen. Nach schöner Vorarbeit von Marco Feret stellte der gut spielende Milton den alten Torabstand wieder her. Nach einem Ballverlust und einem schnellen Gegenangriff gelang es den Fürstenfeldbruckern den neuerlichen Anschlusstreffer zu erzielen. In der letzten Minute gelang ihnen auch noch der Ausgleich durch ein Kopfballtor nach einer Ecke. Somit endete das Spiel 3:3. Dies war das erste Spiel im Kalenderjahr 2014, das die DFI U13 nicht gewonnen hat. 

Pressemeldung Deutsches Fußballinternat

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare