Unterneukirchen dreht Spiel

Der SV Unterneukirchen hat sein Spiel gegen den SV Schwindegg verdient mit 3:1 gewonnen. Damit rückt der SVU ins Tabellenmittelfeld vor, wohingegen die Gäste weiter auf einem Abstiegsplatz verweilen. Dabei begann das Spiel, aus Sicht der Gastgeber, alles andere als erfreulich. Schwindegg hielt gut mit und hatte durch Blindhuber die erste Riesengelegenheit, dieser platzierte den Ball komplett freistehend aber neben dem Tor. Im direkten Gegenzug fast die Führung für Unterneukirchen. Moser legte den Ball auf Brückner zurück, der abschliesst. Im letzten Moment konnte ein Schwindegger Spieler aber noch auf der Linie klären. Dann flachte das Spiel aber zunehmend ab. Erst in der 35. Spielminute gab es wieder eine Aufreger. Blindhuber tauchte plötzlich frei vor Herzig auf und schob zur nicht einmal unverdienten Schwindegger Führung ein. Wenige Augenblicke vor dem Pausenpfiff aber dann der Ausgleich für den SVU. Lippacher wurde im Strafraum mit unfairen Mitteln gestoppt, den fälligen Elfmeter verwandelte Stocker souverän zum Ausgleich. Im zweiten Spielabschnitt schaltete die Gastgeber dann einen Gang hoch und kamen vermehrt zu Torgelegenheiten. Eine davon nutzte Moser zum Führungstreffer. Schwindegg schwanden allmählich die Kräfte, sodass Hager sogar noch auf 3:1 erhöhen konnte. (bre/unt)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare