Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nächste Last-Minute-Pleite - 1860 kalt erwischt

Josip Tomics Tor reichte nicht für Zählbares
+
Josip Tomics Tor reichte nicht für Zählbares

Es soll derzeit auswärst einfach nicht sein. Der TSV 1860 Rosenheim hat wie schon vor wenigen Wochen beim VfB Eichstätt auch bei der DJK Vilzing eine bittere Niederlage in der Nachspielzeit hinnehmen müssen und rutscht damit in der Tabelle wieder ab.

Markus Dietl besiegelte in der 92. Minute die vierte 1860-Auswärtsniederlage in Serie, der Vorsprung des TSV auf den ersten Abstiegsrelegationsplatz beträgt nur noch drei Punkte, zudem haben die Rosenheimer ein Spiel mehr absolviert als die direkte Konkurrenz.

Eigentor bringt die Wende

Dabei hatte aus Sicht der Innstädter alles gut angefangen. Josip Tomic brachte die Roten in der 58. Minute in Führung, alles schien auf einen ganz wichtigen Dreier hinzudeuten.

Ein Eigentor von Besart Murtezi nur acht Minuten später brachte die Hausherren aber zurück ins Spiel, ehe sie in der Nachspielzeit für den Rosenheimer K.o. sorgten.

Kommentare