Pfützen, Matsch und jede Menge Wasser - Ist das noch Fußball?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Und das soll ein Fußballplatz sein? Bilder vom Spiel JSG Ransbach gegen Heimbach-Weise

Der Bericht von der Niederlage der U19 des Sportbund Rosenheim in Milbertshofen hat für viel Aufsehen gesorgt. Von regulären Platzverhältnissen konnte keine Rede sein. Aus Rheinland-Pfalz hat uns nun eine ähnliche Geschichte erreicht. Diese Bilder müsst Ihr sehn!

Der Bericht von der Niederlage der U19 des Sportbund Rosenheim in Milbertshofen hat für viel Aufsehen gesorgt.

Von regulären Platzverhältnissen konnte keine Rede sein, dennoch wurde das Spiel der SBR-Youngster durchgezogen. Am Ende stand die erste Saisonniederlage, bei diesen Bedingungen kein Wunder.

Aus Rheinland-Pfalz hat uns nun eine ähnliche Geschichte erreicht. Am 15. September trat die JSG Ransbach gegen Heimbach-Weis an. Die Gäste spielten auf einen ungewohnten Hartplatz, der sich kurz vor Ende der ersten Halbzeit in ein matschiges Schwimmbad verwandelte.

Ein Unwetter mit Blitz, Donner und Starkregen machte den Platz unbespielbar. Dennoch wurde die Partie nicht abgebrochen. Am Ende stand ein tristes 0:0.

Natürlich mussten beide Teams auf dem als Fußballplatz deklarierten Geläuf antreten. Doch die Gastgeber sind mit den Gegebenheiten vertraut und genießen so einen klaren Vorteil.

Warum die Schiedsrichter allerdings diese Partie nicht vorzeitig beendete, erscheint nicht ersichtlich. Die Statuten besagen, dass ein Spielfeld, das unter Wasser steht oder auf dem große Pfützen sind, nicht bespielbar ist.

Habt Ihr Vergleichbares erlebt?

Wenn ja, kontaktiert uns unter info@beinschuss.de oder diskutiert mit uns auf Facebook.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare