Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Punkteteilung in Endorf

Spielerisch stark verbessert im Vergleich zur letzten Woche traten die Endorfer heute im eigenen Stadion auf. Der TSV begann zunächst druckvoller und hatte nach zwölf Spielminuten Pech, als Robin Ungerath, nach schönem Zuspiel, nur den rechten Außenpfosten traf. Besser machte es Max Kieninger drei Minuten später. Aus 25 Metern, der Raublinger Torhüter stand vielleicht einen Tick zu weit vor seinem Kasten, verwandelte er seinen Freistoß von links außen zum 1:0. Danach überließen die Hausherren allerdings den Raublingern unnötigerweise die Initiative, die nun ihrerseits immer gefährlicher vor den Endorfer Kasten kamen. Einen Heber vergaben sie noch etwas leichtfertig, aber in der 35' war es dann soweit. Nach einem überflüssigen Ballverlust im Mittelfeld, tanzte ein Raublinger Spieler durch die Endorfer Reihen und erzielte quasi mit dem Halbzeitpfiff den Ausgleich. Zu Beginn von Halbzeit Zwei taten die Hausherren wieder mehr für die Offensive und wurden in der 42' belohnt. Robin Ungerath erkämpfte sich den Ball im Raublinger Strafraum und passte zu Lorenz Jilg, der seinem Gegenspieler und dem Gästetorwart keine Chance ließ und zum 2:1 einschob. In der Folgezeit sah es nicht schlecht aus für einen Endorfer Sieg. Allerdings gelang den Gästen in der 52', ebenfalls durch einen Freistoß, der vermeidbare Ausgleich.   Danach kamen beide Mannschaften noch zu Torchancen, es blieb aber in einem Duell auf Augenhöhe letztendlich beim leistungsgerechten Unentschieden. (jil)

Kommentare