Reibungslose Vorbereitung trotz Niederlage gegen Löwen

Neuzugang Tomic hinterlässt positiven Eindruck

Auch wenn der geplante Test gegen den Sportbund Rosenheim kurzfristig abgesagt werden musste, kann der TSV 1860 Rosenheim auf eine bislang gute und fast reibungslose Vorbereitung zurückblicken.

Die Langzeitverletzten werden Step by Step an die Mannschaft herangeführt und auch in den ersten Testspielen hinterließ der Bayernligist einen guten Eindruck. "Die Jungs sind gut drauf, gehen mit Spaß und Eifer ans Werk und haben bisher gute Leistungen auf den Platz gebracht", sagte Trainer Patrik Peltram im Gespräch mit beinschuss.de.

Zufriedenstellender Test gegen die "Junglöwen"

Am vergangenen Wochenede unterlagen die Innstädter zwar mit 1:3 gegen die U19 des TSV 1860 München, dennoch stellte der Trainer seiner Mannschaft ein gutes Zeugnis aus.

"Wir haben gegen einen technisch versierten Gegner gut gespielt, das Ergebnis ist da zweitrangig. Wir haben zur zweiten Halbzeit ganze sechs Positionen verändert, das hat uns ein wenig aus dem Rhytmus gebracht. Insgesamt aber war die Leistung zufriedenstellend", ergänzte Peltram, der gegen die "Junglöwen" dennoch einen kleinen Rückschlag verkraften musste.

Wallner mit Oberschenkelproblemen

Ausgerechnet Markus Wallner, der nach knapp zwei Jahren Verletzungspause wieder zur Mannschaft gestoßen war, musste gegen die Landeshauptstädter nach nur zehn Minuten mit Oberschenkelproblemen ausgewechselt werden. Noch ist unklar, wann Wallner wieder ins Team zurückkehrt, es scheint sich aber nicht um eine langwierige Verletzung zu handeln.

Für positive Momente sorgte hingegen das einzige neue Gesicht in Reihen der Rothosen. Josip Tomic, der im Winter vom Regionalligisten SV Rehden nach Rosenheim gewechselt war, hat sich spielerisch und menschlich bereits bestens in seiner neuen Heimat eingefunden.

"Josip ist ein super Typ, der gut ins Gefüge passt und uns auch sportlich weiterbringen wird", ergänzte Peltram, der sein Team am kommenden Freitag zum nächsten Test gegen den FC Kufstein bittet.

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare