Rimsting muss punkten!

Mit Türkspor Rosenheim wartet ein derzeit gut aufgelegter Gegner

Beim TSV Rimsting hat man den spielfreien Tag am vergangenen Wochenende hoffentlich gut genutzt. Die Rutkowski-Schützlinge haben nach drei Partien keine Zähler auf dem Punktekonto und sollten schnellstmöglich ein Erfolgserlebnis verbuchen - sonst geht es für den Aufsteiger rasch wieder in die A-Klasse.

Was Mut macht: Gegen die Vertreter aus Grabenstätt und Prien gab es nur knappe Pleiten mit einem Treffer Unterschied. Ausgerechnet beim ASV Eggstätt, mit dem man zusammen eine Liga nach "oben" wechselte, setzte es mit 0:2 die bislang höchste Niederlage.

Mit Türkspor Rosenheim wartet ein Team, das viel Aufwind hat. Spätestens der Erfolg über den Stadtrivalen ESV dürfte das Selbstbewusstsein bei der Elf von Hakan Kus enorm gewachsen sein - man kann sich in Rosenheim also durchaus mit der favorisierten Konkurrenz auf eine Stufe stellen.

Die Partie, welche vom routinierten Josef Kurzmeier geleitet wird, beginnt am Sonntag um 14 Uhr am Rimstinger Chiemseeufer.

Die weiteren Begegnungen in der Kreisklasse 1:

ASV Grassau : ESV Rosenheim

ASV Au II : TuS Prien

TSV Bernau : ASV Eggstät

ASV Kiefersfelden : SV Riedering

SV Seeon/Seebruck : TSV Grabenstätt

spielfrei: SC Frasdorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare