Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SBR-U19 trotzt Tabellenführer einen Punkt ab

+

Trotz miserabler Platzverhältnisse im Rosenheimer Stadion, sahen die Zuschauer ein spannendes Spitzenspiel der Heimmannschaft gegen den Tabellenführer vom FC Mühldorf.   Dabei war es im ersten Durchgang eine ausgeglichene Partie, in der die Gastgeber durch Dedic und Schober mit ihren Versuchen zunächst am überragenden Gästekeeper Ramon Koenig scheiterten.  

Bei Standards wirds gefährlich

  Der Spitzenreiter ging in der 28. Minute durch ein äußerst unglückliches Eigentor von Rosenheims Innenverteidiger Daniel Urich mit 0-1 in die Halbzeit.   Im zweiten Durchgang entwickelte sich die Partie exakt so, wie von allen erwartet. Rosenheim total engagiert und spielbestimmend, die Gäste konterstark und brandgefährlich bei vielen Standardsituationen.   Nach 62. Minuten dann der mehr als verdiente 1-1 Ausgleich, als Dedic eine weite Prechtl Flanke vor der Torauslinie zurücklegte, und der unermüdliche Mittelfeld Antreiber Michael Wallner unhaltbar einschoss.  

Der Aufstiegskampf bleibt völlig offen

  Sowohl Fehim Dedic als auch Maxi Kern hätten bis zur 80. Minute bei etwas mehr Fortune die Gastgeber in Führung bringen können, trotzdem musste die Marlog Truppe auch stets auf die gefährlichen Konter der Mühldorfer reagieren.   In den letzten zehn Minuten gaben sich dann beide Teams mit dem Unentschieden zufrieden. Somit bleibt der Aufstiegskampf in die Landesliga offen, bei der sich noch die vier Teams aus Mühldorf, Ismaning, Rosenheim und Fürstenfeldbruck berechtigte Hoffnungen machen.   Für die letzten Heimauftritte der Rosenheimer wäre dabei allerdings hilfreich, würde sich der Rasen des Stadions in einem besseren Zustand präsentieren können.   SB DJK Rosenheim: Marinus Fazekas,  Alex Prechtl , Daniel Urich, Simon Schroll, Marco Oberberger ,  Alexander Schober, Michael Wallner,  Zbulim Hoti ( ab 33. Nesib Puskar),  Fehim Dedic , Markus Schwartz (ab 70. Zbulim Hoti), Simon Kapsner (ab 52. Max Kern) Schiedsrichter: Manuel Müller Zuschauer : 50 Tore : 0-1 (28.) Daniel Urich (Eigentor), 1-1 (62.) Michael Wallner

Kommentare