Sportbund feiert Schützenfest

+
Doppeltorschütze Markus Schwartz, "Torjäger" Marco Oberberger, und Mister Doppelpack Simon Schroll

U19 überrollt Waldeck

SV Waldeck Obermenzing  - SB DJK Rosenheim U19 2-7 (1-4)   Taktisch perfekt eingestellt von Trainerfuchs Stefan Marlog gelang der Rosenheimer U 19 ein 7-2 Auswärtserfolg in München.   Trotz schwer zu spielenden Kunstrasenplatz und enormen Sturmböen fanden die Gäste besser in die Partie und gingen durch Fehim Dedic in der 18. Minute 0-1 in Führung. Nach einem zu kurz abgewehrten Eckstoß eroberte Simon Kapsner den Ball, bediente Dedic, und dessen 18 Meter Linksschuss schlug flach ins rechte untere Eck ein.   Nur zwei Minuten später war es erneut Kapsner, der einen verloren geglaubten Ball hinterlief, den Ball von der Torauslinie flach nach innen passte, wo sich der quirlige Markus Schwartz durchsetzte und das 2-0 erzielte.   Dedic schlägt wieder zu   In der 28. Minute erzielte Marco Oberberger in seiner 37. BOL Partie seinen ersten Treffer. Seine Linksflanke von der Seitenauslinie, 22 Meter vom Tor entfernt, senkte sich unerreichbar hinter den Keeper ins lange rechte Toreck. Wiederum nur zwei Minuten später umkurvte Fehim Dedic bei seinem Alleingang drei Waldecker und schob überlegt aus 14 Meter am herauseilenden Torwart zum 4-0 ein.   Einziger Schönheitsfehler im ersten Durchgang war das 1-4, als Rinor Mustafa die gesamte Rosenheimer Defensive stehen ließ und zum  Pausenstand einnetzte.   Schroll macht den Deckel drauf   Leider traf Dedic nach feiner Schwartz Vorarbeit in der 47.Minute nur den Pfosten. So musste Torwart Facekas in der 55. Minute einen 24 Freistoss von Erkut Satilmis mit den Fingerspitzen um den Pfosten drehen. In der 65. Minute war auch Rosenheims Nr. 1 geschlagen, als Satilmis einen zweifelhaften Handelfmeter unhaltbar verwandelte.   Evtl. Hoffnungen der Gastgeber wurden sofort im Keim erstickt, da Simon Schroll eine maßgeschneiderte Schwartz Ecke aus neun Meter wuchtig zur Vorentscheidung einköpfte.   Schwartz is on fire   In der 76. Minute krönte der seit Wochen in überragender Form spielende Schwartz seine bravouröse Leistung, und verwandelte unter Mithilfe des Torhüters einen Eckball direkt zum 6-2.   Den Schlusspunkt in der 84. Minute setzte Simon Schroll, dessen 18 Meter Freistoss flach im Torwarteck einschlug.   Sollte der Rosenheimer Nachwuchs weiterhin so konzentriert auf Torejagd gehen, wird zwar das Lächeln bei Trainer Marlog immer breiter, Co Trainer Anton Pohn allerdings muss bei den abgeschlossenen Wetten mit den Spielern tief in die Tasche greifen.   SB DJK Rosenheim: Marinus Facekas, Simon Schroll , Alex Prechtl (ab 82. Stefan Drechsler), Marco Oberberger, Alexander Schober, Michael Wallner, Markus Schwartz (ab 85. Clemence Luis)  , Fehim Dedic (ab 87. Maxi Kern) , Simon Kapsner (ab 71. Daniel Urich), Max Kern (ab 61. Nesib Puskar) , Nesib Puskar (ab 46. Zbulim Hoti)   Schiedsrichter: Alexander Meier   Zuschauer: 20   Tore: 0-1 (18.) Fehim Dedic, 0-2 (20.) Markus Schwartz, 0-3 (28.) Marco Oberberger, 0-4 (30.) Fehim Dedic, 1-4 (39.) Rinor Mustafa, 2-4 (65.) Rinor Mustafa mit Handelfmeter, 2-5 (69) Simon Schroll, 2-6 (74.) Markus Schwartz, 2-7 (84.) Simon Schroll.   Pressemitteilung SB-DJK Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare