SV Surberg: Coach Billinger tritt zurück

+
Bernd Billinger ist nicht mehr Trainer in Surberg

Nach nur vier Punkten in den bisherigen Spielen in der A-Klasse 6 legt der bisherige Coach Bernd Billinger mit sofortiger Wirkung sein Traineramt beim SV Surberg nieder. Am Dienstagabend nach der 2:3 Niederlage gegen Traunreut informierte Billinger die Abteilungsleitung über den Schritt.

Nach nur vier Punkten in den bisherigen Spielen in der A-Klasse 6 legt der bisherige Coach Bernd Billinger mit sofortiger Wirkung sein Traineramt beim SV Surberg nieder. Am Dienstagabend nach der 2:3 Niederlage gegen den TuS Traunreut II informierte Billinger dieAbteilungsleitung über seinen Entscheidung.

Er begründete seinen Schritt damit, dass nach dreieinhalb sehr erfolgreichen Jahren die Luft raus ist und die Mannschaft einen frischen Wind benötige. „Es ist ein sehr schwerer Schritt für mich“ betonte er „da es immer Riesenspaß gemacht hat mit der Mannschaft zu arbeiten“.

"Es geht ums Überleben"

Aber es gehe eben nicht nur um den Spaß oder um einzelne Personen sondern einzig und allein um das Überleben des SV Surberg in der A-Klasse und das ist in der momentanen Situation mehr als gefährdet. Billinger trainierte den SVS seit dem Sommer 2012, formte eine schlagfertige Truppe mit der in der Saison 14/15 die Rückkehr in die A-Klasse gelang.

Die Vereinsführung ist nun auf der Suche nach einem Nachfolger, interimsmäßig betreut Robert Fritsch die Elf aus dem Surtal vor der richtungsweisenden Partie am kommenden Sonntag um 15 Uhr gegen den SV Erlstätt.

Pressemitteilung SV Surberg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare