Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kirchweihdach siegt verdient

Den Gästen aus Schwindegg gelang bereits in der dritte Minute nach einem Abspielfehler von Franz Preus das 0:1. Torschütze Burghart Florian erhielt das Zuspiel und schloss eiskalt ins lange Eck ab. Dies Gastgeben ließen sich allerdings nicht berirren und hatten bereits in der siebte Spielminute eine Großchance durch Johannes Siegert, der zu Christian Wolfererstetter flankte und dieser nur den linkgen Torpfosten traf. In der 15. Minute parierte Torwart Sebastian Bartlechner mit der Faust einen Knaller aus 20 Metern von Daniel Blindhuber. Florian Schwarzer holte in der 32. Minute einen Strafstoß heraus, den Christian Wolfertstetter sicher zum 1:1 verwandelt. Kurz darauf erzielte Robert Jäger nach einem Einwurf aus ca. 30 Metern das 2:1. Bis zur Halbzeit entwickelten sich keine weiteren Chancen und so blieb es beim knappen Vorsprung von Kirchweihdach. Der SV Schwindegg kahm besser aus der Pause und hatte die Gastgeber zeitweise gut um Griff. Ein Durchkommen gab es dank der guten Abwehrarbeit der Heimmannschaft dennoch nicht. So gehörten Großchancen wie die in der 62. Minute von Johannes Siegert dem FC Kirchweihdach. Diese konnte nur noch in letzter Minute von Abwehrspieler Florian Mangstl auf der Linie geklärt werden. Mit starker kämpferischer und läuferischer Leistung konnten die Gastgeber schöne Spielszenen wie die in der 78. Minute herausspielen. Über Stefan Neumayr kam der Ball zu Gerhard Wimmer, der aus ca. 15 Meter abzog aber am gegnerischen Keepter scheiterte. In der 80. Minute erzielte Wimmer mit einem Direktschuss das 3:1. Die letzte Aktion gehörte in der 82. Minute den Gästen mit der Gelbroten Karte von Daniel Blindhuber wegen Meckerns. Alles in Allem überzeugte der FC Kirchweihdach mit dem neuen Trainergespann Lebesmühlbacher, Hundscheiger, Krejoi mit starker Abwehrarbeit und gutem Offensivzusammenspiel. (sre/mas)

Kommentare