Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Testspielkracher: Töging siegt nur knapp!

+

Traunreut bis zum Ende auf Augenhöhe

Ein beachtliches Ergebnis hat der TuS Traunreut beim Testspiel gegen den FC Töging erzielt. Die Bezirksliga-Kicker mussten sich gegen den Landesligisten nach aufopferungsvollen Kampf am Ende nur mit 2:3 geschlagen geben.

Bemerkenswert zudem: Die Traunreuter hatten bis jetzt erst einige Trainingseinheiten absolviert. Weiterhin spielte A-Junior Christian Felde von Beginn an - die Winterneuzugänge Sergiu Nuta und Jens Eckl fügten sich gleich gut ins Team ein.

Töging erzielt die frühe Führung

Dabei sah es zu Beginn gleich nach dem erwarteten Spiel aus. Keine 60 Sekunden waren gespielt da erzielte das Team von Adam Gawron schon das 1:0. Doch Traunreut hatte keine Lust sich kampflos geschlagen zu geben. Mutig agierten sie nach vorne - hatten durch Konstantin Klein und Johannes Schreiber vor der Halbzeit sogar Chancen auf den Ausgleich! FC Keeper Welder de Souza Lima parierte allerdings in beiden Fällen glänzend.

Für die zweite Halbzeit wechselte Töging seine komplette Mannschaft aus. Die Folge: Abstimmungsprobleme, die der TuS in der 51. Minute sofort zum Ausgleich ausnutzte. Auch die Führung war möglich. Doch ein Schuss von Johannes Schreiber ging knapp am Pfosten vorbei.

FC mit dem Doppelschlag

Kurz darauf zeigte sich aber die individuelle Klasse von Töging. Eine punktgenaue Flanke auf den Kopf von Julian Hans und ein unhaltbar platzierter Kopfstoß ins Eck sorgten für die erneute Töging-Führung. Nur drei Minuten später bescherte ein berechtigter Handelfmeter die 3:1 Vorentscheidung.

Doch Traunreut kämpfte, kam durch Jens Eckl in der 70. Minute noch zum 2:3 Anschlusstreffer. Doch zum verdienten Remis sollte es am Ende nicht reichen.

Quelle: www.heimatzeitung.de

Kommentare