Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Traunstein bleibt cool, Güttler triumphiert bei Rückkehr an SBR-Campus

Seine Rückkehr als Ampfing-Coach an den SBR-Campus ist geglückt: Günter Güttler
+
Seine Rückkehr als Ampfing-Coach an den SBR-Campus ist geglückt: Günter Güttler

Der Bezirksliga-Spitzenreiter vom Sportbund Chiemgau-Traunstein hat das Top-Spiel gegen den TSV Kastl mit 4:2 gewonnen und setzt somit den Verfolger aus Kolbermoor auch für diesen Spieltag unter Druck. Günter Güttler durfte sich über einen Sieg beim Ex-Klub freuen und auch Waldkraiburg jubelte.

Der Bezirksliga-Spitzenreiter vom Sportbund Chiemgau-Traunstein hat das Top-Spiel gegen den TSV Kastl mit 4:2 gewonnen und setzt somit den Verfolger aus Kolbermoor auch für diesen Spieltag unter Druck. Dabei mussten die Hausherren sogar einen frühen Rückstand aufholen, weil Robert Gross Kastl in der 6. Minute mit 1:0 in Führung brachte.

Der Ausgleich durch Stefan Mauerkirchner ließ allerdings nicht lange auf sich warten (12.). Noch vor der Halbzeit erhöhten Daniel Willberger (28.) und Maxi Probst (34.) auf 3:1. Kurze Hoffnung keimte bei den Gästen auf, als Dominik Grothe in der 74. Minute den 2:3-Anschlusstreffer markierte. Allerdings machte Maxi Probst diese Hoffnungen bereits drei Zeigerumdrehungen später mit dem 4:2-Endstand zu nichte.

Doppelpack von Sebstian Huber

Vier Tore erzielte auch der TSV Ampfing bei der Rückkehr von Günter Güttler an den Sportbund Campus. Davide Guerrieri brachte den SBR in der 9. Minute in Führung, ehe Alin Ionas zehn Minuten vor der Halbzei ausglich.

Neben Güttler stand mit Djordje Degenek ein weiterer Ex-Sportbündler auf dem Platz, der sich in der 56. Minute in die Torschützenliste eintrug. Zwei Minuten später erhöhte Sebastian Huber auf 3:1. Mit seinem Doppelpack zum 4:1 führte Huber dann auch die Vorentscheidung herbei. Den letzten Treffer dieses Abends erzielte Emre Aykac zum 2:4-Endstand.

Markus Gibis erzielt das goldene Tor

Weitaus weniger Tore waren beim Spiel zwischen dem TuS Raubling und den Gästen aus Waldkraiburg geboten. Markus Gibis freute sich in der 35. Minute über den goldenen Treffer zum 1:0-Sieg des VfL Waldkraiburg.

Kommentare