Traunstein dreht das Spiel

+
Stefan Mauerkirchner (Bildmitte) erzielte den Traunsteiner Ausgleich

Töging kassiert Heimpleite gegen Schlusslicht

Der Sportbund Chiemgau Traunstein hat im Aufsteigerduell gegen den TuS Geretsried große Moral gezeigt und den dreitten Sieg in Folge eingefahren. Die Mannschaft von Jochen Reil siegte am Samstagnachmittag mit 2:1 (0:1) und hat die Abstiegsregion in der Landesliga Südost verlassen.

Dabei fing die Partie in Traunstein nicht gut an aus Sicht der Hausherren. Davut Tahir verschoss nach 20 Minuten einen Foulelfmeter, nur vier Minuten später gingen die Gäste durch Moritz Fischer in Führung.

Im zweiten Durchgang drehte die Heimelf aber richtig auf und kam durch Tore von Stefan Mauerkirchner (69.) und Scott Kennedy (77.) doch noch zum verdienten Sieg.

Töging rutscht auf Abstiegsplatz

Trainer Adam Gawron hatte von seinem Team eine Reaktion verlangt, diese ist aber ausgeblieben. Der FCT musste sich zum dritten Mal in Serie geschlagen geben und unterlag am hemischen Wasserschloss mit 0:1 (0:1) gegen den Tabellenletzten aus Planegg-Krailing.

Ein Tor von Osman Yantar in der 36. Minute entschied die Partie, die für den FC Töging schwerwiegende Folgen hat. Der einstige Aufstiegskandidat ist auf einen Abstiegsrelegationsplatz abgerutscht und steckt weiter tief in der Krise.

Einen Spieltag vor der Winterpause werden die Zeiten beim FCT immer unruhiger. Geht auch die abschließende Partie beim SV Türkgücü-Ataspor München verloren, wird eine neuerliche Trainerdiskussion nicht ausbleiben.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare