Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

1. FC Saarbrücken - TSV 1860 München 2:1

Wahnsinnsschluss! Biankadi vergibt aus zwei Metern

Fans des TSV 1860 München im Grünwalder Stadion.
+
Fans des TSV 1860 München im Grünwalder Stadion.

Der TSV 1860 München kann erneut nicht gewinnen. Nach einer turbulenten Begegnung verlieren die Münchner beim Gegner nicht nur das Spiel, sondern auch Stephan Salger für das nächste Spiel und vor allem den Anschluss an die Spitzengruppe!

Live-Ticker

Aufstellung 1. FC Saarbrücken: Batz - Perdedaj, Zellner, Breitenbach, Barylla - Kerber, Jänicke, Günther-Schmidt - Shipnoski, Jacob, Deville

Aufstellung TSV 1860 München: Hiller - Willsch, Belkahia, Salger, Steinhart - Tallig, Wein, Neudecker, Greilinger - Lex, Mölders

Tore: Shipnoski (32. Minute), Günther-Schmidt (65. Minute) - Mölders (67. Minute)

Fazit: Was für eine zweite Halbzeit! Die hatte wirklich alles zu bieten, was der Fußball so bieten kann. Glanzparaden, verschossener Elfer, ein Mölders-Tor und was für eine Aktion kurz vor Schluss von Biankadi, der das Leder aus zwei Metern und einem eigentlich leeren Tor nicht unter bringt. Auch deshalb verlieren die Münchner die Begegnung gegen Saarbrücker, die die effektivere Mannschaft waren.

Neben dem Spiel verlieren die Löwen auch Stephan Salger und ein wenig den Anschluss an die Spitzengruppe. Salger sah nach der Begegnung noch die Gelb-Rote Karte. Mit Blick auf die anderen Ergebnisse verlieren die Münchner auch ordentlich an Boden. Sowohl Dresden, Ingolstadt und und Rostock konnten ihre Begegnungen allesamt gewinnen. Damit sind die Löwen vier Punkte - bei einem Spiel mehr - hinter dem dritten Tabellenplatz. Der sichtlich niedergeschlagene Sascha Mölders sah in der „verschlafenen ersten Halbzeit“ den Grund für die Niederlage.

90.+4. Minute: Und jetzt ist Schluss in dieser turbulenten Partie. Die mit einer Rudelbildung endet. Dabei sieht unter anderem Salger die Gelb-Rote Karte.

90. Minute. Wassssss ist das! Wahnsinn!! Wein spielt einen langen Ball in die Mitte. Mölders gewinnt den Kopfball und spielt zu Staude, der dreht sich und trifft mit seinem Schuss den Pfosten. Von dort prallt der Ball zu Biankadi, der aus 2 Metern den Ball nur gerade vor sich ins Tor spielen muss. Doch er spielt den Ball in die Mitte des Tores, weshalb ein Saarbrücker auf der Linie retten kann. Was für eine Aktion, das muss man gesehen haben.

90. Minute: 4. Minuten Nachspielzeit.

90. Minute: Biankadi macht daraus viel zu wenig. Klaasen bedient seinen Mitspieler, der rechts im Sechzehner eine Menge Platz hat. Biankadi will den Ball in die Mitte flanken, doch Keeper Batz kann den Versuch locker runterfischen.

88. Minute: Hiller hält Sechzig noch im Spiel. Saarbrücken kontert über links. Dann wird der Ball flach in die Mitte gepasst, wo Golley völlig frei vor Hiller auftaucht. Der macht sich aber groß und rettet mit dem linken Fuß.

86. Minute: Die Sechziger steigen mittlerweile auf lange Bälle um. Dabei wird vor allem der Mölders immer wieder gesucht, bisher aber ohne Erfolg.

84. Minute: Ecke der Löwen, die Saarbrücken aber klären kann.

81. Minute: In diesem Spiel geht es hin und her. Sechzig macht hinten auf, weshalb Saarbrücken durch lange Bälle jetzt fast immer in 1:1-Situationen kommt. Stürmer Jacob wird so immer wieder in gute Situationen gebracht.

77. Minute: Wieder brenzlige Situation für die Löwen. Erdmann hat das 1:1-Laufduell gegen seinen Gegenspieler eigentlich schon verloren, zieht dann allerdings ordentlich am Trikot von Jacob und verschafft sich so wieder einen Vorteil. Der Schiedsrichter lässt zum Unmut der Hausherren weiterspielen.

75. Minute: Riesenchance für Saarbrücken. In der Mitte steht Jacob völlig frei im Sechzehner. Sein Mitspieler sieht das auch und bedient ihn, jedoch kann Jacob den Ball nicht sauber annehmen, weshalb Hiller vor ihn an den Ball kommt. Die beiden prallen zusammen und der Ball trudelt in Richtung Torlinie, jedoch wurde Foul gepfiffen.

73. Minute: Riesenchance für die Löwen. Tolle Aktion von Sascha Mölders, der eigentlich alleine auf der linken Seite unterwegs ist, seinen Gegenspieler aber stark austanzt und dann mit rechts volles Risiko geht und den Ball knapp aus sehr spitzem Winkel am Kreuzeck vorbeizieht.

70. Minute: Wilde Phase in diesem Spiel. In der Zwischenzeit wurde dreimal gewechselt. Dressel und Staude sind für Lex und Tallig bei den Löwen gekommen. Bösel kam für Perdedaj auf Saarbrückens Seite.

67. Minute: Toooooooorrr für 60. Nach einer starken Balleroberung bringt Erdmann einen eigentlich zu kurzen hohen Ball nach vorne. Saarbrückens Verteidiger kann denn Ball aber nicht richtig klären, weshalb der Ball irgendwie zu Mölders kommt. Der lässt sich die Chance nicht nehmen und netzt aus 12 Metern vor dem Tor rechts unten ein.

65. Minute: Tooor Saarbrücken: Jetzt geht es hier drunter und drüber. Die Saarbrücker nutzen nun den Raum, den ihnen Sechzig jetzt durch das Öffnen der Defensive lässt. So taucht Günther-Schmidt frei vor Hiller auf und Nagelt das Leder in den rechten Winkel.

61. Minute: Und im Gegenzug bekommen die Löwen nach einem Foul an Lex einen Elfer. Steinhart tritt an und sucht sich die linke Ecke aus. Batz ahnt aber die Ecke und holt das Ding von der Linie - furiose zwei Minuten.

60. Minute: Glanztat Hiller. Saarbrücken hat aus knapp 25 Metern einen Freistoß und hat sich was einfallen lassen. Während die Löwenmauer sich bereit hält startet ein Saarbrücker hinter der Mauer durch und wird angespielt. Dieser flankt in die Mitte, wo ein Saarbrücker frei zum Kopfball kommt und Hiller kratzt den noch irgendwie von der Linie.

59. Minute: Das Spiel steht ruht nun seit 1-2 Minuten. Belkahia muss verletzt runter. Erdmann kommt ins Spiel.

57. Minute: Saarbrücken hat sich jetzt wieder ein wenig aus dem Druck befreit.

54. Minute: Erste Annäherung für Saarbrücken mit einem Freistoß, aber nichts Zwingendes.

52. Minute: Große Möglichkeit für die Löwen. Über Umwege kommt der Ball am Sechzehnereck zu Biankadi, der zaubert dort einen Saarbrücker aus und zieht dann aus 12 Metern halblinker Position mit dem Bauernspitz ab. Haut das Leder aber über das Tor.

49. Minute: Sechzig kommt richtig gut aus der Kabine, sie dominieren in den ersten 4-5 Minuten nach dem Wiederanpfiff das Spielgeschehen. Gerade hatte Lex die Möglichkeit, jedoch legt er sich den Ball in vollem Tempo ein wenig zu weit vor, weshalb Keeper Batz den Ball locker aufnehmen kann.

48. Minute: Die Münchner starten hochmotiviert und nehmen von Beginn an die Zweikämpfe an.

47. Minute: Breitenbach haut da Tallig ordentlich um und sieht zurecht die gelbe Karte.

46. Minute: Weiter geht‘s. Bei den Giesingern gibt es einen Wechsel. Biankadi ist nun für Greilinger im Spiel.

Halbzeit: Und das war es vom ersten Abschnitt. Es ist ein Spiel auf Augenhöhe. Die Saarbrücker haben bisher etwas mehr vom Spiel, jedoch kaum Chancen. Der erste richtig gefährliche Torschuss der Hausherren fand dann auch sein Ziel. Die Löwen sind noch nicht so ganz im Spiel und können ihr Kombinationsspiel nicht durchsetzen. Nichtsdestotrotz hatten mit Fabian Greilinger und Erik Tallig zwei Münchner Riesenchancen auf ein Tor.

Richten wir mal einen Blick auf die anderen Ergebnisse. Dresden (2:0 in Zwickau) und Rostock (1:0 Waldhof Mannheim) führen. Bleibt es bei diesen Spielständen, dann sind es aus Löwensicht bereits 9 Punkte Rückstand auf Dresden und vier auf Rostock und Ingolstadt und das bei einem Spiel mehr.

43. Minute: Hohes Risiko der Saarländer. FC Innenverteidiger Zellner erhält einen schwierigen Ball und wird sofort von Greilinger unter Druck gesetzt. Da Keeper Batz zuvor das Spiel verlagern wollte, steht dieser noch neben dem Tor, weshalb dieses völlig frei ist. Greilinger erahnt, dass Zellner sich abdrehen will, doch dieser hat ganz ganz viel Glück, dass Greilinger den Zweikampf nicht entscheidend gewinnen kann und Zellner den Ball irgendwie klären kann.

40. Minute: Und da ist der Tallig doch gleich wieder im Einsatz und das hätte der Ausgleich sein können. Daniel Wein sieht in der Mitte Mölders, der den Ball zurücklegt. Dort steht Tallig und trifft den Ball aus knapp sieben Metern vor dem Tor nicht richtig, weshalb der Ball rechts am Tor vorbeihüpft.

37. Minute: Gelbe Karte für Erik Tallig, von dem bisher noch überhaupt nichts zu sehen war.

35. Minute: Die Löwen bekommen die rechte Seite der Saarbrücker bisher nicht in den Griff. Immer wieder lassen Steinhart und Greilinger flanken zu.

31. Minute: Toooooorrrrrr für Saarbrücken. Das ging leicht. Jänicke läuft auf der rechten Seite Neudecker mit Ball davon und flankt den Ball dann flach und scharf in die Mitte. Nicklas Shipnoski fliegt mit dem langen Fuß voran und spitzelt den Ball ins lange Ecke. Hiller hat keine Chance.

29. Minute: Die beiden Trainer können bisher zufrieden mit ihren Männern sein. Beide Mannschaften zeigen eine ansprechende Leistung. Saarbrücken mit etwas mehr Spielanteilen, die Löwen mit der besten Chance - stand jetzt.

27. Minute: Brenzlige Situation für Marco Hiller. Barylla flankt den Ball vom rechten Halbfeld mit dem linken Fuß in Richtung Tor. Münchens Belkahia steigt fünf Meter vor dem Tor zwar hoch, erwischt den Ball aber nicht. Hiller spekuliert richtig und fängt den Ball.

23. Minute: Riesenchance für die Löwen. Stefan Lex wir über rechts geschickt und schlägt eine lange Flanke auf den langen Pfosten. Dort gewinnt Greilinger knapp 5 Meter vor dem Tor das Kopfballduell und setzt den Ball rechts ins Eck. Ein Saarbrücker kommt aber noch rechtzeitig und rettet kurz vor der Linie.

21. Minute: Keine schlechte Möglichkeit für Saarbücken. Nach der sechsten Ecke kommt Saarbrückens Deville mit dem Kopf an den Ball, setzt diesen aber über das Gehäuse.

19. Minute: Saarbrücken macht das bisher gut und hat ein wenig mehr vom Spiel. Die Löwen können sich spielerisch noch nicht so entfalten, wie man das über viele Spiele in dieser Saison schon gesehen hat.

16. Minute: Haarsträubender Fehlpass von Steinhart. Salger spielt den Ball auf Steinhart, der direkt nach hinten in die Mitte abtropfen will, aber den einlaufenden Saarbrücker übersieht. Marius Willsch kann die Situation noch klären.

14. Minute: Da haben die Münchner zu wenig gemacht. Stefan Lex wird auf die Reise geschickt, hat auf der linken Seite knapp 20 Meter vor dem gegnerischen Tor eigentlich viel Platz. Der Münchner ist aber zu uneigennützig und sucht Mölders in der Mitte, der aber gedeckt ist.

10. Minute: Die Saarbrücker hatten bisher schon 5 Ecken und diese wurde richtig gefährlich. Ein Spieler der Hausherren steigt am höchsten und nickt Richtung linkes Toreck, dort steht aber erneut Salger und kann klären.

8. Minute: Eine sehr ausgeglichene Anfangsphase bisher. Die Saarbrücker kombinieren sich über links durch und schicken dann einen Stürmer gegen Salger ins Laufduell, der kommt aber noch mit dem langen Bein hin und spielt den Ball mit ordentlich Tempo auf Hiller zurück, der gut reagiert.

7. Minute: Die Löwen starten einen Konter über Mölders, der links in der Hälfte der Heimelf ordentlich Platz hat, kurz aufschaut und in die Mitte zu Lex legen will. Zellner kann den Ball aber noch abfangen.

5. Minute: Da sind auch schon die ersten gefährlichen Annäherungen der Saarbrücker. Nach einer Flanke kommt Deville sieben Meter vor dem Tor an den Ball, jedoch kann ihn Salger stören und lenkt den Ball zur Ecke. Diese wird dann erneut zu einer Ecke geklärt, die jedoch nichts einbringt.

3. Minute: Erste gute Möglichkeit für die Löwen. Steinhart spielt einen seiner üblichen Diagonalbälle auf Sascha Mölders, der den Ball im Sechzehner mit der Brust runtersaugt und auf Neudecker ablegt. Der verzieht vom Sechzehner allerdings links drüber.

2. Minute: Beide Teams sind von Beginn hellwach und gehen von Beginn an ein ordentliches Tempo.

Anpfiff: 1. Minute: Der Ball rollt. Schiedsrichter Dr. Matthias Jöllenbeck hat das Spiel angepfiffen.

Vor dem Spiel: Interessant: Saarbrücken Trainer Lukas Kwasniok lässt sich vorab vielleicht schon ein wenig in die Karten Spielen. Er will die Löwen „früh verteidigen“. Die Münchner dürfen sich wohl auf frühes Pressing und Stresssituationen einstellen.

Vor dem Spiel: In etwas über zehn Minuten geht es los. Die Teams schießen ihre Keeper noch warm.

Vor dem Spiel: Die Auswechselbank der Gäste aus der bayerischen Landeshauptstadt kann sich mit Dressel, Biankadi, Erdmann, Neuzugang Staude und Co. durchaus sehen lassen.

Vor dem Spiel: Die Löwen müssen heute ein besonderes Augenmerk auf Rechtsaußen Nicklas Shipnoski legen, der in der bisherigen Saison schon 19 Scorerpunkte (10 Tore, 9 Vorlagen) sammeln konnte.

Vor dem Spiel: Die Münchner wollen auch ihre kleine Torflaute beenden. In den letzten zwei Spielen gab es keinen eigenen Treffer für die Blauen (0:1 in Zwickau und 0:0 gegen Rostock).

Vor dem Spiel: Positive Nachrichten gibt es in dieser Woche bei den Löwen. Torjäger Sascha Mölders hat seinen Vertrag erneut verlängert und Keeper Marco Hiller feiert heute seinen 24. Geburtstag. Mal sehen, ob die Löwen die positiven Feierlichkeiten mit ins Spiel nehmen können.

Vor dem Spiel: Herzlich Willkommen aus dem Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen! Der TSV 1860 München trifft am heutigen Samstagnachmittag auswärts auf den 1. FC Saarbrücken und will nach zwei Spielen ohne Sieg drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Vorbericht

Saarbrücken - Langsam aber sicher geht es in die heiße Phase in der Saison in der 3. Liga. Der TSV 1860 München ist als Tabellenvierter mittendrin im Kampf um den Aufstieg. Am Samstag spielen die Löwen auswärts beim 1. FC Saarbrücken und wollen nach zwei sieglosen Spielen endlich wieder drei Punkte einfahren. Anpfiff ist um 14 Uhr, beinschuss.de tickert ab 13.30 Uhr live vom Spiel.

1. FC Saarbrücken - TSV 1860 München: Die Löwen warten seit zwei Spielen auf einen Sieg

Mit dem 0:0-Unentschieden am vergangenen Wochenende gegen den direkten Tabellenachbarn Hansa Rostock, der einen Punkt vor den Münchner liegt, verpasste der TSV 1860 den Sprung auf Platz drei. Mit 38 Punkten sind ist die Mannschaft von Trainer Michael Köllner zwar weiterhin Tabellenvierter, doch von hinten rückt die Konkurrenz immer näher. Der SV Wehen Wiesbaden ist punktgleich Fünfter auf den kommenden Gegner Saarbrücke, der als Aufsteiger aktuell Achter ist, sind es nur vier Punkte Vorsprung. Der Abstand auf einen direkten Aufstiegsplatz, beträgt dagegen auch nur drei Punkte.

Die Tabelle und alle Spiele des 25. Spieltags in der 3. Liga im Überblick.

1. FC Saarbrücken - TSV 1860 München: Moll und Linsbichler nicht dabei, dafür Neuzugang Staude

Die Köllner-Elf wartet nun seit zwei Spielen auf einen Sieg. Vor dem Remis gegen Rostock gab es eine unglückliche 0:1-Niederlage gegen den FSV Zwickau. Nun wartet auf die Löwen mit Saarbrücken eine unangenehme Aufgabe. Der Aufsteiger, der zuletzt aus elf Spielen lediglich einmal Sieger vom Platz ging, gewann vergangene Woche gegen die SpVgg Unterhaching mit 1:0. „Saarbrücken ist eine fußballerische Mannschaft, die aggressiv auftritt. In erster Linie müssen wir den Gegner mit leidenschaftlichem Zweikampfspiel in den Griff bekommen“, so Köllner vor dem Spiel.

Alle Spiele des TSV 1860 München im Überblick.

Personell sind alle an Bord, nur Moll (Knieverletzung) und Linsbichler (Aufbautraining nach Schambeinentzündung) werden in Saarbrücken nicht dabei sein. Dafür hat Köllner mit Keanu Staude eine Alternative mehr. „Er wird mit nach Saarbrücken fahren“, kündigt er an.

1. FC Saarbrücken - TSV 1860 München: beinschuss.de tickert ab 13.30 Uhr live

Das Hinspiel verloren die Löwen mit 1:2. Damals brachten Jacob und Breitenbach den 1. FC Saarbrücken in der Halbzeit mit zwei Toren in Führung, der Anschlusstreffer von Moll reichte nicht mehr aus, um noch was Zählbares mitzunehmen.  Die Partie findet nicht im Ludwigsparkstadion, sondern im Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen statt. Daran haben die Löwen guter Erinnerungen, denn dort legten sie 2018 mit einem 3:2-Auswärtssieg in der Relegation den Grundstein zum Aufstieg in die 3. Liga gelegt.

Der direkte Vergleich beider Mannschaften im Überblick.

Ob den Löwen am Samstag wieder ein Sieg gelingt und sie mindestens den vierten Tabellenplatz sichern können, könnt ihr in unserem Live-Ticker mitverfolgen. beinschuss.de tickert ab 13.30 Uhr live vom Spiel.

ma

Kommentare