Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viktoria Köln - Türkgücü München 0:2

Ende in Köln - Türkgücü gewinnt auch bei Viktoria und springt auf Rang vier!

Trainer Alexander Schmidt will den vierten Sieg in Folge mit seiner Mannschaft einfahren.
+
Trainer Alexander Schmidt will den vierten Sieg in Folge mit seiner Mannschaft einfahren.

Türkgücü München gewinnt mit 2:0 bei Viktoria Köln. Hier gibt‘s den Live-Ticker zum Nachlesen.

FC Viktoria Köln - Türkgücü München 0:2 (0:0)

Köln: 1 Mielitz - 26 Stellwagen, 5 Hajrovic, 3 Rossmann, 28 Koronkiewicz - 18 Klefisch (64. Bunjaku), 23 Fritz - 11 Cueto (78. Risse), 8 Wunderlich, 19 Holzweiler - 9 Seaton (64. Thiele)
Türkgücü: 1 Vollath - 36 Kusic, 35 Zorba, 13 Sorge, 2 Park - 22 Berzel, 24 Erhardt (83. Alkan) - 23 Stangl (56. Gorzel), 10 Sararer (62. Sijaric), 19 Kircicek - 25 Sliskovic
Tore: 0:1 (48.) Sararer, 0:2 (90.) Sliskovic
Gelbe Karten: Fritz - Stangl, Sorge, Kircicek, Alkan; Schiedsrichter: Tom Bauer (Neuhofen)

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

Schlussfazit: Nach dem verdienten Unentschieden zur Pause gewinnen die Münchener am Ende ebenso verdient. Sercan Sararer brachte Türkgücü direkt nach der Halbzeit in Führung und Sliskovic machte in der 90. Minute den Deckel drauf. Türkgücü stand fast die komplette Spielzeit über ganz sicher vor dem eigenen Tor und ließ fast keine Torchancen zu. Viktoria stand zwar auch sehr sicher, doch für einen Punkt reichte es heute nicht ganz.

Ein ausführlicher Spielbericht folgt!

90.+3 Abpfiff! Türkgücü München gewinnt mit 2:0 bei Viktoria Köln!

90. Drei Minuten Nachspielzeit sind angezeigt.

90. TOOOR für Türkgücü München! Das ist die Entscheidung! Erneut können sich die Gäste befreien. Aaron Berzel hat dann das Auge und steckt prima auf Petar Sliskovic durch, der bleibt ganz cool und schiebt Mielitz den Ball durch die Beine ins Tor.

89. Und direkt die nächste gelbe Karte. Erol Alkan musste sich wieder mit einem taktischen Foul helfen.

88. Für ein taktisches Foul sieht Kircicek die gelbe Karte.

87. Riesenchance für Türkgücü! Bei einem Entlastungskonter haben die Gäste die Chance auf die Entscheidung. Furkan Kircicek wird auf der linken Seite steilgeschickt, sein Abschluss aus kurzer Distanz ist aber schwach und landet in den Armen von Sebastian Mielitz.

86. Mike Wunderlich mit einem Distanzschuss, der wird zwar leicht abgefälscht, ist aber kein Problem für Vollath. Köln versucht viel, doch Türkgücü macht weiterhin hinten dicht.

83. Spielerwechsel bei Türkgücü München. Auch Philipp Erhardt muss verletzungsbedingt vom Platz, für ihn kommt Erol Alkan.

79. Rene Vollath fängt eine Flanke herunter und räumt dabei seine Mitspieler Aaron Berzel und Philipp Erhardt um. Letzteren hat es am schlimmsten getroffen und er muss behandelt werden.

78. Spielerwechsel bei Viktoria Köln. Marcel Risse kommt für Lucas Cueto.

76. Türkgücü steht hinten ganz sicher. Köln lässt den Ball in der gegnerischen Hälfte zwar gut laufen, kommt aber gar nicht in die gefährliche Zone.

70. Mike Wunderlich schickt Kevin Holzweiler auf die Reise, dessen Steilpass in den Strafraum wird aber abgefangen. Köln drückt jetzt wieder.

64. Aaron Berzel probiert es aus der Distanz, der geht aber weit über das Tor.

64. Doppelwechsel bei Viktoria Köln. Albert Bunjaku und Timmy Thiele kommen aufs Feld, Michael Seaton und Kai Klefisch gehen vom Platz.

62. Spielerwechsel bei Türkgücü München. Für Sercan Sararer geht es nicht weiter, dafür kommt Omar Sijaric.

61. Sercan Sararer bleibt liegen und fasst sich an den Oberschenkel. Die Partie ist unterbrochen und der Münchener Kapitän wird behandelt.

60. Der Führungstreffer hat den Gästen Aufschwung gegeben. Türkgücü hat jetzt mehr vom Spiel und setzt Köln nach Ballverlust schnell unter Druck.

58. Alexander Sorge kommt im Mittelfeld zu spät und sieht die nächste gelbe Karte.

56. Spielerwechsel bei Türkgücü München. Nico Gorzel kommt für Stefan Stangl.

54. Stefan Stangl foult Kevin Holzweiler und sieht die gelbe Karte.

53. Es ist jetzt interessant, wie die Kölner auf den Rückstand reagieren. Bisher hatten die Hausherren das hier ganz gut unter Kontrolle, jetzt muss das Tempo aber weiter abgezogen werden.

48. TOOOR für Türkgücü München! Direkt im Gegenzug gehen die Gäste in Führung. Sercan Sararer erkämpft sich den Ball und nimmt Tempo auf. Er lässt zwei Verteidiger der Kölner stehen und zimmert den Ball schließlich aus 15 Metern ins kurze Eck. Mielitz war zwar noch dran, kann aber nicht mehr entscheidend abwehren.

47. Riesenchance für Viktoria Köln! Luca Stellwagen flankt von rechts in die Mitte, wo Michael Seaton zum Kopfball hochsteigt. Rene Vollath kann den Ball nur Zentimeter vor der Torlinie aufnehmen, ansonsten wäre Sorge noch zur Stelle gewesen.

46. Weiter geht‘s! Der Unparteiische hat den zweiten Durchgang freigegeben.

Halbzeitfazit: Die Hausherren machen es Türkgücü bisher ganz schwer. Köln geht früh vorne drauf und lässt die Gäste nur selten tief in die eigene Hälfte kommen. Michael Seaton hatte in der 24. Minute die erste wirkliche Chance zur Führung, ansonsten probierten es die Gastgeber oft mit Distanzschüssen, mehr ließ die Münchener Abwehr nicht zu. Türkgücüs Petar Sliskovic hatte kurz vor der Pause die Riesenchance zur Führung, verfehlte das Tor aber knapp. Das Unentschieden zur Pause geht in Ordnung.

45. Halbzeit! Tom Bauer pfeift den ersten Durchgang pünktlich ab.

45. Mit dem Halbzeitpfiff sieht Kevin Holzweiler den durchstartenden Patrick Koronkiewicz und steckt perfekt auf diesen durch. Der Verteidiger will den Ball nochmal in die Mitte legen, Vollath hat aber aufgepasst und fängt die Flanke ab.

44. Riesenchance für Türkgücü! Petar Sliskovic setzt sich gegen einen Kölner Verteidiger durch und steht auf einmal alleine vor Mielitz. Er probiert, den Ball ins lange Eck zu schlenzen, zielt aber etwas zu weit nach rechts.

44. Jetzt versucht aus Kai Klefisch aus knapp 20 Metern, der Ball geht aber über das Tor.

39. Türkgücü kommt seit langem mal wieder vor das Kölner Tor. Petar Sliskovic wird von Sercan Sararer in Szene gesetzt, sein Schuss aus zehn Metern geht aber neben das Tor.

36. Michael Seaton wird steil geschickt und steht allein vor Vollath, der Schiedsrichterassistent hat aber auf Abseits entschieden.

34. Dass die Gäste aktuell nur schwer hinten rauskommen, liegt vor allem am starken Pressing der Kölner. Die Hausherren schieben früh vorne drauf und setzen die Münchener gut unter Druck. Rene Vollath wollte gerade klären, schoss aber Michael Seaton an, der Ball sprang ins Toraus.

30. Mike Wunderlich kommt aus 18 Metern zum Schuss, der wird sogar noch von Aaron Berzel abgefälscht und landet schlussendlich in den Armen von Rene Vollath.

28. Die Kölner haben ein wenig das Kommando übernommen, Türkgücü sieht die gegnerische Hälfte aktuell fast gar nicht. Kevin Holzweiler probiert es jetzt einfach mal aus der Distanz, der geht aber weit über das Tor.

24. Riesenchance für Köln! Luca Stellwagen bringt eine Flanke aus dem Halbfeld in den Strafraum, wo Kevin Holzweiler den Ball noch einmal in die Mitte köpft. Dort steht Michael Seaton goldrichtig und köpft direkt aufs Tor, wo aber Furka Zorban noch blocken kann. Die Kölner reklamieren ein Handspiel des Verteidigers, der Schiedsrichter winkt aber sofort ab.

19. Yi-Young Park leistet sich jetzt einen Fehlpass in der eigenen Hälfte, Lucas Cueto bedankt sich und nimmt Fahrt auf. Im Strafraum wird er aber gleich von zwei Verteidigern eingeholt, welche am Ende sogar einen Abstoß rausholen können.

16. Nach einem Foulspiel an Aaron Berzel sieht Kölns Moritz Fritz die erste gelbe Karte des Spiels.

15. Nach einem Freistoß von Mike Wunderlich prallen Türkgücü-Keeper Rene Vollath und Michael Seaton zusammen. Beide bleiben kurz liegen, rappeln sich aber auf. Es gibt Freistoß für Türkgücü.

13. Sercan Sararer spielt den Ball am eigenen Strafraum in die Füße von Köln-Stürmer Michael Seaton. Der will noch Kevin Holzweiler mitnehmen, sein Pass ist aber zu lang.

12. Yi-Young Park hat im Zweikampf die Hand von Lucas Cueto ins Gesicht bekommen und ist liegen geblieben. Nach kurzer Unterbrechung geht die Partie aber weiter.

8. Türkgücü hat jetzt den ersten nennenswerten Torschuss. Eine Freistoßflanke landet bei Petar Sliskovic, dessen Kopfball ist aber kein Problem für Sebastian Mielitz.

7. Die Partie kommt nur langsam in die Gänge. Beide Mannschaften schieben sich die Bälle hin und her, ab und zu wird das Spielgerät mal lang geschlagen. Torchancen gibt es noch nicht.

3. Nach einem langen Ball in die Spitze sind die Gastgeber das erste Mal am Strafraum. Lucas Cueto legt an der Strafraumgrenze quer zu Kevin Holzweiler, dessen Schuss wird aber direkt abgeblockt.

1. Spielminute: Los geht‘s! Schiedsrichter Tom Bauer hat die Partie angepfiffen.

+++ 18.50 Uhr: Türkgücü konnte die letzten drei Spiele allesamt gewinnen, zuletzt feierte man am Montag einen 1:0-Sieg gegen Tabellenführer Dresden. Köln hingegen ist schon seit vier Spielen sieglos, am Samstag holte man beim 1. FC Kaiserslautern immerhin einen Punkt.

+++ 18.45 Uhr: In der Tabelle stehen beide Teams im Mittelfeld. Türkgücü hat nach 17 Spielen 27 Punkte auf dem Konto, Köln hat ein Spiel mehr und vier Zähler weniger. Mit einem Sieg könnten die Münchener zumindest vorübergehend mit 1860 auf Platz drei gleichziehen, Köln könnte einen Dreier gut brauchen, um sich von den Abstiegsplätzen fern zu halten.

+++ 18.40 Uhr: Herzlich Willkommen aus dem Sportpark Höhenberg in Köln, wo Türkgücü heute auswärts bei Viktoria Köln antreten muss. Beide Mannschaften wärmen sich aktuell auf, in knapp 20 Minuten geht es dann los!

Vor dem Spiel: Blicken wir auf die mögliche Startelf von Türkgücü München. Es fehlt weiterhin Laukart mit einer Sprungelenksverletzung. Zudem droht Berzel und Gorzel bei einer gelben Karte eine Spielsperre. Zudem sind vier Spieler beim Aufsteiger nicht mehr dabei, unter anderem Tom Boere, der zum SV Meppen wechselte.

Die mögliche Startelf von Türkgücü München: Vollath - Park, Sorge, Zorba, Kusic - Erhardt, Berzel - Fischer, Sararer, Kircicek - P. Sliskovic

Beim Gastgeber Viktoria Köln fehlen Trainer Pavel Dotchev mit Höck (Kreuzbandriss) und Lorch (Rotsperre) zwei Spieler.

Die mögliche Aufstellung vom FC Viktoria Köln: Mielitz - Koronkiewicz, Rossmann, Hajrovic, Stellwagen - Fritz, Klefisch - Risse, Wunderlich, Cueto - Bunjaku

Vor dem Spiel: Herlich Willkommen aus dem Sportpark Höhenberg in Köln. Der FC Viktoria Köln empfängt am heutigen Abend den Aufsteiger Türkgücü München. Die Münchner sind seit drei Spielen ungeschlagen und schlugen am vergangene Montag den Tabellenführer Dynamo Dresden mit 1:0. Mit einem Dreier am Freitagabend könnte der Drittliga-Neuling mit dem TSV 1860 München auf Platz drei punktetechnisch gleichziehen.

Vorbericht

Köln - Nach dem 1:0-Auftakterfolg vom Montagabend gegen den Tabellenführer Dynamo Dresden, wartet bereits am Freitagabend die nächste Aufgabe auf Türkgücü München. Dann reist der gut aufspielende Aufsteiger zum FC Viktoia Köln und will den vierten Sieg in Folge einfahren. Anpfiff ist um 19 Uhr, beinschuss.de tickert live ab 18.30 Uhr.

FC Viktoria Köln - Türkgücü München: „Wir wissen, dass es kein Wünsch-dir-was ist“

In der Pressekonferenz vor dem Spiel drehte sich alles um die Frage, ob die Stadt München nun dem ambitonierten Drittligisten ein NLZ in Aussicht gestellt hat oder nicht. Denn dieser Punkt soll für den Verbleib von Präsident und Investor Hasan Kivran entscheidend gewesen sein, der zuvor seinen Rücktritt bekannt gab. „Ich rede seit drei Jahren mit der Stadt. Eins ist klar: Ohne NLZ kommst du nicht hoch, und wir wollen aufsteigen“, sagte Kivran zuletzt. „Jetzt scheint es eine ernst zu nehmende Bereitschaft von der Stadt zu geben, dass wir endlich ein Gelände bekommen. Dort soll dann auch die erste Mannschaft trainieren.“ Doch die Stadt München dementierte die Aussagen zuletzt.

„Zurzeit wird viel hinzugedichtet“, betonte Geschäftsführer Max Kothny auf der Pressekonferenz. „Wir haben nie gesagt, dass wir morgen in ein NLZ umziehen werden. Ich bin im wöchentlichen Austausch mit der Stadt. Wenn ein Areal frei wird, wird jetzt auch sehr stark geprüft, ob es für uns in Frage kommt.“ Der Geschäftsführer betonte, dass man im konstuktiven Austauscht mit der Stadt sei und es in den „nächsten Jahren eine Lösung geben werde.“ Kothny weiter. „Ein eigenes Zuhause ist das, was uns fehlt. Die Zukunft liegt sicher nicht in irgendeiner Bezirkssportanlage. Wir wissen, dass es kein Wünsch-dir-was ist.“

FC Viktoria Köln - Türkgücü München: „Die Jungs sind fokussiert. Das haben sie am Montag gezeigt“

Das Hick-Hack rund um des vermeintliche Aus von Hasan Kivran geht bei Türkgücü also weiter. Unterdessen trifft die Mannschaft am Freitagabend auswärts auf Viktoria Köln. Doch bereits am vergangenen Montag bewies sie, dass ihnen der Trubel nichts ausmachte. „Natürlich musste ich die Spieler wieder ein bisschen auf den Boden der Tatsachen zurückholen“, sagte Trainer Alexander Schmidt. „Aber die Jungs sind weiter fokussiert. Das haben sie am Montag gezeigt.“ Da gab es gegen den Tabellenführer Dresden einen 1:0-Heimsieg. Derzeit belegt der Aufsteiger den achten Tabellenplatz.

Die Tabelle der 3. Liga und alle Spiele des 19. Spieltags im Überblick.

Der Gegner Vitkoria Köln konnte die vergangene vier Spiele nicht gewinnen, zuletzt gab es 0:0-Remis gegen den 1. FC Kaiserslautern. Dadurch rutschte die Mannschaft von Pavel Dotchev auf den 11. Platz ab. Nicht dabei sein wird bei der Vitkoria Simon Handle. Der gebürtige Trostberger erlitt Mitte Dezember einen doppelten Bänderriss am rechten Sprunggelenk zu und fällt bis auf Weiteres aus.

Alle Spiel von Viktoria Köln im Überblick.

FC Viktoria Köln - Türkgücü München: „Wir wollen wieder gut gegen den Ball arbeiten“

„Viktoria Köln hat sehr gute Qualität, vor allem in der Offensive. Da ist sie von den Namen her eine der beste Mannschaften der Liga“, so Schmidt vor dem Spiel. „Wir wollen wieder gut gegen den Ball arbeiten und uns vorne Chance kreieren“, so Schmidt vor dem Spiel über den Gegner. Vor allem die Defensive stand zuletzt sicher, nur ein Gegentor kassiert Türkgücü aus den vergangen drei Spielen.

Alle Spiele von Türkgücü München in der Übersicht.

FC Viktoria Köln - Türkgücü München: beinschuss.de tickert am Freitag ab 18.30 Uhr live

Beide Teams treffen zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte aufeinander. Anpfiff im Sportpark Höhenberg ist am Freitag um 19 Uhr. Ob Türkgücü der vierte Sieg in Folge gelingt und sie dadurch weiter oben dran bleiben, könnt ihr in unserem Live-Ticker mitverfolgen. beinschuss.de tickert am Freitag ab 18.30 Uhr live vom Spiel.

ma

Kommentare