Türkspor und BfV - Konfliktlösung auf einem guten Weg

von rechts: Bernd Schulz(Kreisspielleiter & Kreisvorsitzender), Sezer Sahintürk(Spieler), Seref Sahintürk (1. Vorstand), Gzim Shala(Konfliktmanager des BfV), Michael Baumann(Gruppenspielleiter), Hakan Cukadar (Spieler), Hasan Demirkiran (Spieler), Hakan Kus (Trainer).

Am 01.04.2015 fand ein Treffen zwischen BfV-Funktionären und dem Türkspor Rosenheim statt. Dabei wurden kritische Vorfälle aus Spielen der Vorrunde besprochen und die Gedanken beider Seiten offengelegt. Beide Partein befinden sich in der Konfliktbewältigung auf einem guten Weg.

Am 01.04.2015 fand ein Treffen zwischen BfV-Funktionären und dem Türkspor Rosenheim statt. An diesem Treffen nahmen neben Verantwortlichen vom Türkspor Rosenheim, auch Michael Baumann, Bernd Schulz und Gzim Shala vom Bayerischen Fußballverband teil.

Dabei wurden kritische Vorfälle aus Spielen der Vorrunde besprochen und die Gedanken beider Seiten offengelegt. Seitens Türkspor kamen auch Fälle zur Sprache, die für den BfV völlig unbekannt waren.

Volle Rückendeckung für Türkspor

Michael Baumann und Kreisleiter Bernd Schulz gaben der Rosenheimer Mannschaft volle Rückendeckung und empfahlen, bei Unannehmlichkeiten und Vorfällen den direkten Weg zu den Spielleitern zu suchen.

Das Gespräch hat gezeigt, dass es für Vereine mit Migrationshintergrund sehr wichtig ist, den direkten Dialog mit Verbandsfunktionären zu führen und auch einmal die eigenen Probleme und Sorgen schildern zu können. Vor allem kamen Tipps und Erkenntnisse des Konfliktmanagers Gzim Shala, sehr gut bei den Türkspor Verantwortlichen an.

In Zukunft werden beide Seiten enger zusammenarbeiten um weitere Probleme zu vermeiden und so die sportliche Seite wieder mehr in den Vordergrund zu stellen.

Pressemitteilung Türkspor Rosenheim

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare